Im Vogelpark Walsrode: Nistplatztreue Weißstörche

Weißstörche sind extrem nistplatztreu. Sie legen drei bis fünf Eier, die 32 Tage lang bebrütet werden. Junge Störche sind Nesthocker und werden mit vorverdauter Nahrung gefüttert.
Walsrode: Vogelpark | Für Besucher des Vogelparks gut einsehbar, ziehen Weißstörche im Frühjahr ihre Jungen in Nestern am Boden auf. Darüber hinaus werden in der Anlage auch verletzte Vögel aufgenommen und gepflegt. Manchen der Störche gefällt es hier so gut, dass sie im kommenden Jahr wiederkehren und ihre Nester in den Bäumen des Vogelparks bauen.

Eine große Infotafel am Gehege gibt Hinweise auf den ehemals in Mitteleuropa weit verbreiteten Brut- und Sommervogel.

Weißstörche überwintern in Afrika südlich der Sahara bzw. in Südasien. Weil sie als ausgesprochene Thermiksegler größere Wasserflächen nicht überqueren können, müssen sie das Mittelmeer auf ihrem Zug westlich oder östlich umfliegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.