„Welche Neuigkeiten gibt es, Herr Doktor?“

Vellahn: Kirche |

„Welche Neuigkeiten gibt es, Herr Doktor?“

Informationen aus erster Hand beim Treffen der ProstatakrebsSelbsthilfe „Griese Gegend“.

In den vergangenen Jahren hat sich im Bereich der Medizin der Fortschritt nicht aufhalten
lassen. An einigen Stellen wurde sogar die Heilungs-Chancen auf ein vorher nicht
geahntes Niveau erhöht und die Therapie-Formen haben sich drastisch verändert.
Diese Erfahrung dürfen vor allem die Patienten machen, die mit schwerwiegenden
Erkrankungen früher sich einer nicht selten riskanten Therapie unterziehen mussten, um überhaupt eine Aussicht auf Heilung zu behalten.
Diese Veränderungen sind auch im Umfeld der akuten Erkrankung der Prostata zu
verzeichnen. Besonders die Diagnose des Krebses und auch die sich daraus ergebenden
Therapien unterscheiden sich im Rückblick auf zehn Jahre erheblich. Die Methoden sind
schonender und viel sicherer geworden. - Inzwischen gilt ein auch in Selbsthilfe-Gruppen
gern zitiertes geflügelte Wort beinahe wie eine DIN-Norm: „An Prostatakrebs muss
keiner mehr sterben!“
Wenn diese Erkrankung frühzeitig erkannt wird, kann heute sehr
zielgerichtet geholfen werden.
Wie der aktuelle Stand der Medizin sich darstellt, wird Dr. Wolfgang Warnack, UroOnkologe in Hagenow bei der Veranstaltung der Prostatakrebs-Selbsthilfe aufzeigen. Es kann nur ein kleiner Einblick sein, weil sich auch dieses Feld in den vergangenen Jahren erheblich zu Gunsten der Patienten ausgedehnt hat. - Herr Dr. Warnack ist bereit nach einer kurzen Übersicht zu den Stationen Früherkennung, Therapie und Nachsorge auf die Fragen der anwesenden Gäste eingehen.
Informationsmaterial kann im Anschluss an diese Veranstaltung kostenfrei erworben
werden.
Zu allen Veranstaltungen der Prostatakrebs-Selbsthilfe „Griese Gegend“ sind alle
diejenigen willkommen, die sich wie und warum auch immer von der Erkrankung betroffen
fühlen, Männer genauso wie Frauen, als deren Angehörige.

Die Veranstaltung am 10. November
beginnt ausnahmsweise(!) erst um 19.30 Uhr

im Gemeinderaum der Vellahner Kirche (Nordeingang), Wittenburger Str. 12. Informationen gibt es bei Chr.Prüßner in Dersenow (038848-139007) und im Internet
http://prostata.schaaletreff.de - dort ist auch ein eMail-Briefkasten eingerichtet.

Die Reihe der öffentlichen Veranstaltungen ist damit für 2015 abgeschlossen. Im Januar 2016 wird die neue Übersicht erscheinen. Dann wird es wieder einen Mix zwischen
Informationen und Unterhaltung geben. Das Ziel der Prostatakrebs-Selbshilfe „Griese
Gegend“ bleibt es; „Ich will nicht ständig an die Krankheit denken müssen – aber
darüber reden können."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.