SPD Hänigsen – Obershagen –Altmerdingsen verabschiedet Wahlprogramm

  Auf ihrer am Freitag, den 15.07.2016, stattgefundenen Mitgliederversammlung haben die Genossinnen und Genossen das Wahlprogramm für die Ortschaften Hänigsen, Altmerdingsen und Obershagen verabschiedet. Vor gut 30 Mitglieder wurde das Wahlprogramm kontrovers diskutiert und am Ende für gut befunden.
Zuvor hatte Dr. Matthias Miersch (MdB) einen kurzen Einblick in seine Berliner Arbeit gezeigt. In seiner Rede ging er auf die Bundestagswahl 2017 ein, indem er betonte das man seiner Meinung nach nicht mehr in eine große Koalition gehen dürfe. Man müsse, wenn möglich, eine andere Lösung finden, wenn es die Ergebnisse zuließen. Er brachte eine Rot–Rot–Grüne-Koalition ins Spiel. Betonte jedoch auch, dass man die FDP nicht aus den Augen verlieren sollte. Vorausgesetzt die richtigen Personen würden dort gewählt. Denn etwas was in Rheinland-Pfalz klappt, kann auch im Bund funktionieren. Ein erster Bewährungspunkt für mögliche Koalitionen sei die im Februar stattfindende Bundespräsidentenwahl. Man sollte schauen, ob man nicht einen Kandidaten findet, der von B´90 und den Linken mitgetragen werden kann.
In Bezug auf die Ostpolitik mahne er zur Rückkehr an den Verhandlungstisch und die Abkehr von Kalten-Krieg-Gerede. „Wir sind die Partei der Entspannungspolitik die unter Kanzler Willy Brandt den Anfang nahm und der jeder SPD-Kanzler sich anschloss“, so Matthias Miersch. „ Von daher sei Außenminister Steinmeiers Appell an die NATO, richtig gewesen“, führte er weiter aus.
Im weiteren Verlauf ging er noch auf die umgesetzten Ziele der Großen Koalition ein, die fast ausschließlich SPD Erfolge seien. Sei es die Einführung des Mindestlohnes, die Einführung der Mietpreisbremse und sowie die abschlagsfreie Rente nach 45 Versicherungsjahren. Als Appell an die Genossinnen und Genossen sagte er Ihnen: „ Dies müssen wir den Bürgerinnen und Bürger klar machen, dass die SPD für den Wandel und den Erfolg steht und das die CDU für den Stillstand und die Vergangenheit stehe.“
Im Anschluss an seine Rede übernahm Matthias Miersch die ehrenvolle Aufgabe folgende Genossinnen und Genossen für ihre langjährige Mitgliedschaft in der SPD zu würdigen:
Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Ruth Andresen, Johann Christoph Emmelius und Michael Miethe.
Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurden Ingrid Bürkner und Lisa Edelgard Geissler geehrt.
Gundi Degotschin und Gerd Dieter Hermanns wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
Die Genossinnen und Genossen Bernd Hackbart, Ursula Lau, Karin Unnasch-Scheller und Helga Vanin wurden für 40 Jahre SPD Mitgliedschaft geehrt.
Als Höhepunkt der Ehrungen wurde der Genosse Willi Schmotz zum Ehrenvorsitzenden der SPD Hänigsen ernannt. In seiner Laudatio ging der Vorsitzende der Abteilung Manfred Scheller, auf die langjährige Mitarbeit in der Gemeinde Uetze sowie Hänigsen ein. Seit seinem Eintritt 1969 in die SPD war und ist Willi Schmotz in diversen Funktionen in der Gemeinde Uetze sowie dem Vorstand der Abteilung Hänigsen aktiv tätig. Er war unter anderem Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion im Rat der Gemeinde Uetze sowie Bürgermeister der Samtgemeinde Hänigsen. Diese Arbeit wird nun mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden gewürdigt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.