Nicht jeder versteht das gleiche

Meine Beiträge vermischen sehr stark Sachinformation und Meinungen. Und bei vielen Beiträgen lerne ich selbst dazu. Wer glaubt, etwas vollständig zu verstehen, hört auf, etwas zu lernen. Bloggen hilft einem sein Wissen zu erweitern aber auch die Begrenztheit des eigenen Wissens zu erfahren.
Ich verstehe mich nicht als gesellschaftlicher Aufklärer, weil ich diesen hohen Anspruch gar nicht dauernd und widerspruchsfrei erfüllen kann. Ich schreibe also nicht, um die Welt besser zu machen, sondern weil ich Lust auf die Themen meines Blogs habe. Manch einer mag meine Texte vielleicht als Aufklärungsarbeit in Sachen Tierschutz zu interpretieren. Das freut mich, ich kann aber versichern, dass das nicht meine Zielsetzung ist, sondern eher ein Nebenprodukt meiner Freude an diesem Projekt. Ich helfe gern, Hintergründe gerade zu Themen aus dem Auslandstierschutz zu vermitteln und freue mich, wenn jemand mit den Inhalten etwas anfangen kann. Aber ich bin kein Erklärbär, der mit jedem Beitrag ein längeres Hintergrundstück liefert oder sie so verfasst, dass ihn jede Zielgruppe versteht. Ich gehe davon aus, dass sich die Leser hier für den Tierschutz im besonderen den Auslandstierschutz interessieren und im Zweifel selbst den Links zu vertiefenden und erklärenden Informationen folgen.
Streit, was und warum ist es eigentlich erfunden worden? Es ist das unnützeste was es gibt. Meistens wird ein Streit durch Meinungsverschiedenheiten ausgelöst. Und dass lässt sich leider nicht vermeiden, da wir alle, alles aus einer anderen Sicht sehen und denken. Ich habe in letzter Zeit einigen Menschen mit meiner Meinungsfreiheit, anscheinend vor den Kopf gestoßen, was mich auch ein wenig veranlasst das Ganze hier zu schreiben. Ich habe gelernt stark, offen und selbstbewusst durchs Leben zu gehen, meine Meinung zu sagen und mich nicht unterbuttern zu lassen. Doch leider, musste ich mal wieder feststellen, dass viele nicht damit umgehen können. Ich finde es sehr interessant wie manche Menschen nur austeilen können und wenn sich mal jemand dagegen stellt, gleich total verletzt oder angepisst sind. Ich glaube als Kind, reagieren alle so und beenden alles mit dem Satz:”Jetzt bist du nicht mehr meine Freundin und du darfst auch nicht mehr zu meinem Geburtstag kommen.” Aber wenn man Erwachsen ist, wäre dass eine Aussage, für die man dann in die Zelle mit den tollen Jäckchen kommt. „wink“-Emoticon Kleiner Scherz!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.05.2015 | 04:00  
6.807
Mike Zehrfeld aus Schwabmünchen | 14.05.2015 | 10:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.