Spargel-Quiche

Die Spargelzeit ist nun vorbei.

In diesem Jahr habe ich oft Spargel gegessen, da wir zum ersten Mal eine Bude hier im Dorf hatten. Wie sind wegen der sandigen Böden Spargelregion, und der Oppenweher Spargel steht dem badischen in nichts nach.

Aber immer nur mit Schinken und Butter? Das wird auf Dauer langweilig.

Also habe ich in der Ideenkiste gekramt und mich mal an einer Spargel-Quiche versucht.

Auf dem Foto mein erster Versuch.
Mürbeteig, roher Schinken, ein Guss aus Eiern, Sahne und Schnittlauch.
Schon sehr lecker!

Eine Variante hat mir noch besser gefallen: mit Blätterteig und Räucherlachs.

So eine Quiche hat noch einen (finanziellen) Vorteil: Da der Spargel für die Quiche in Stücke geschnitten werden sollte, habe ich gleich Bruch gekauft, für 2,50 das Kilo.

Das werde ich im nächsten Jahr sicher wieder mal machen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6.705
R. S. aus Lehrte | 29.06.2014 | 08:20  
54.265
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.06.2014 | 16:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.