Kurztrip ins Ammerland

Am vorigen Wochenende hatte ich mich mit einigen Freunden von der KrimiCouch zu einem Treffen im Ammerland verabredet.
Als Rahmenprogramm hatten wir einen Besuch im Rhododendron-Park geplant.

Das Ammerland preist sich als Gartenlandschaft an. Und schon an der Autobahn A28 (Oldenburg-Leer) kann man auf beiden Seiten die Anlagen der Baumschulen bestaunen.

Wir haben zwei Rhodo-Parks besucht.
Der Park von Bruns (http://www.bruns.de/unternehmen/rhododendronpark/) hat uns am besten gefallen. Der Eintritt ist frei, und man kann stundenlang durch den Park streifen und die wunderschönen Blüten bewundern.
Der Park von Hobbie (http://www.hobbie-rhodo.de/) ist sehr kommerzialisiert, mit Busparkplätzen, Gastwirtschaft und Eintrittsgebühr.
Dort gab es dann viele Stände mit Gartenschmuck und Pflanzen, die nicht zum "Kerngeschäft" des Parks gehören. Dafür wurden die Rhododendren in den Hintergrund gerückt.

Leider war das Wetter extrem schlecht, und im Hobbie-Park war der Stand mit den Regenschirmen der bestbesuchte.

Mit dem Hotel hatten wir echt Glück.
Das Essen dort war gut, der Spargel der beste, den ich bisher vorgesetzt bekommen habe. Und unsere Krimirunde war wieder supernett.
2
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.