Eindrücke Teil 2 - HEILIGE NÄCHTE 2014/15

St. Alexandri Eldagsen: alles ist bereit zur Heilige-Nächte-Andacht - incl. Klavier ;-)
Springe: Springe | Mit den HEILIGEN NÄCHTEN (http://www.myheimat.de/springe/freizeit/heilige-na...) hat die Kirchenregion eine schöne und wohltuende Tradition (ja, man kann nach 16 Jahren bereits von "Tradition" sprechen).
Pro Abend seit Beginn der Andachtsreihe hat eine wachsende Zahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Angebot genutzt und sich jeweils für 30-40 Minuten auf eine Andacht, auf Musik, auf Kerzenschein, Weihnachtsdekoration und verschiedene sakrale Räume eingelassen (siehe auch Teil 1: http://www.myheimat.de/springe/gedanken/eindruecke...).


Am 2. Januar war die St. Alexandri-Kirchengemeinde in Eldagsen an der Reihe. Im Blickfeld der Ansprache von Pastor i.R. Wilhelm Niedernolte stand der "Weihnachtsteil" des Marienaltars in der Kirche (s. Bild 2) und dessen ungewöhnlicher Darstellung. Denn das Kind liegt hier nicht in der Krippe, sondern auf dem nackten Fußboden davor. Eine mögliche Deutung: Weihnachten heißt eben nicht automatisch "Geborgenheit", sondern der Friede ist bzw. liegt buchstäblich auf der Erde. Heike Lemon begleitete die gemeinsam gesungenen Lieder auf dem E-Piano. Im Anschluss gab es Gelegenheit für die Andachtsbesucher/innen, sich das Altarbild "live" noch genauer anzusehen und / oder bei Saftpunsch und Gebäck noch etwas ins Gespräch zu kommen.

Bei der Andacht am 3. Januar in der St. Vincenz-Kirche in Altenhagen legte Pastor Eckhard Lukow den Schwerpunkt auf die Heiligen Drei Könige - mit einer Geschichte, die ein mögliches "Danach"-Szenario erzählte: gemeinsam mit ihren Dienern waren die drei hohen Herren inzwischen auf dem Rückweg aus Bethlehem. Im Traum war ihnen gesagt worden, nicht zu Herodes zurückzukehren. So weit, so gut. Nun allerdings kamen sie in ein Gebiet, in dem sie den Weg nicht mehr so recht wussten. Einer der Diener bot seine Hilfe an, aber die drei Könige waren zunächst zu stolz, ihn zu Rate zu ziehen. Es dauerte eine ganze Weile, bis sie sich eines Besseren besannen - schließlich hatten sie ja auch alle gemeinsam an der Krippe gekniet.

Die Reihe "Heilige Nächte" dauert noch bis zum 6. Januar 2015 (Link s. im ersten Abschnitt)
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.