Speyerer auf dem Rhein am Start

Die zwei Vierer-Mannschaften mit Steuerfrauen
Die vom Bonner Ruder-Verein 1882 e.V. veranstaltete Europäische-Rhein-Regatta – kurz EUREGA – ist der internationale Rudermarathon von der Loreley und Neuwied nach Bonn. Erstmals ging die EUREGA 1992 zum 110. Vereinsjubiläum des Bonner RV über die Strecke. Die 100 km-Strecke führt von der Loreley nach Bonn Bonn. Die kürzere, aber trotzdem herausfordernde Strecke über 45 km startet am Neuwieder Pegelturm (Rheinkilometer 608) endet ebenfalls in Bonn und wird wie die lange Strecke in Gig-Vierern mit Steuermann gerudert.
In der offenen Mixed Klasse waren für die RG Speyer Gerd Jakobs, Martina Schott, Birgit Dillmann und Jochen Hartmann gesteuert von Andrea Vogel auf der Strecke. Nach 2:38,19 Stunden hatte das Quartett ein hartes Stück Arbeit geleistet. Platz elf und Freude über das Erreichte war der Lohn, es siegte die Renngemeinschaft RTHC Bayer Leverkusen/Kölner RV in 2:08,53 Stunden. In der Masters Klasse C (Mindestdurchschnittsalter 43 Jahre) starteten Bernd und Sabine Marczinke, Gunther Piller, Klaus Disqué gesteuert von Franziska Küenzlen. Nach 2:53,15 Stunden blieb die Uhr stehen, das bedeutete Rang neun, die Sieger von der Bonner RG waren 2:19,43 Stunden unterwegs.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.