Ralf Burkhardt bärenstark – Sieg für Masters-Frauen Doppelzweier Hahn/Bachmann

Die Sieger der RGS
Bei der Offenbacher Ruderregatta auf dem Main über die 1000-Meter-Strecke zeigte sich Ralf Burkhardt von der Rudergesellschaft Speyer bärenstark. Mit drei Siegen war er maßgeblich an der Gesamtausbeute von vier Siegen der Speyerer beteiligt. Neben den vier Siegen verbuchte die RG Speyer bei Kaiserwetter und optimalen Ruderbedingungen zwei zweite sowie je einen dritten und vierten Platz.
Im ersten Rennen trat Ralf Burkhardt mit Peter Roland Gärtner im Masters-Doppelzweier C (Mindestdurchschnittsalter 43 Jahre) an und ließ mit einem Start-Ziel-Sieg mit mehr als zwei Längen Vorsprung vor der RG Kassel und dem Mannheimer RC schon erahnen, dass ein erfolgreiches Regattawochenende bevorstehen sollte. Ein nahezu identisches Bild gab es im Masters-Doppelzweier B (Mindestdurchschnittsalter 36 Jahre). Gegen die Speyerer-Kombination Ralf Burkhardt und Arnd Garsuch hatte die Renngemeinschaft Mannheimer RG Baden/Ludwigshafener RV ebenfalls mit mehr als zwei Längen Rückstand das Nachsehen. Noch weiter zurück folgten die RG Kassel und der Frankfurter RC. Fast wäre nach einem Bord-an-Bord-Kampf über 1000-Meter dem Duo Burkhardt/Garsuch im Doppelzweier A in der jüngsten Alterskategorie (Mindestalter 27 Jahre) noch eine große Überraschung gelungen. Lediglich 51 hundertstel Sekunden trennten die Speyerer vom Sieg über die deutlich jüngeren Ruderer der Mainzer RG, schon die drittplatzierten Offenbacher lagen über fünf Sekunden zurück. Beim ersten gemeinsamen Regattastart zeigte der neuformierte Masters-Doppelzweier C mit Elke Hahn und Corinna Bachmann, dass künftig auch bei den Masters-Frauen mit Speyer zu rechnen ist. Ohne jemals gefährdet zu sein sicherten sich die RGSlerinnen den Sieg mit fast acht Sekunden vor Großauheim. Im Masters-Mixed-Doppelzweier C kamen nach anfänglicher Führung Andreas Kabs und Elke Hahn nicht über den vierten Platz hinaus.
Der Masters-Mixed-Doppelvierer C mit Elke Hahn, Corinna Bachmann, Peter Gärtner und Andreas Kabs lieferte sich einen fairen Kampf mit den Gegnern und wurde drittes Boot. Es siegte mit etwas mehr als einer Länge die Renngemeinschaft Großauheim/Hanau. Leichte Beute für die Renngemeinschaft RG Speyer/Mannheimer RG Rheinau wurde der Masters-Doppelvierer B mit Ralf Burkhardt, Lutz Fiedler, Ingo Janz und Frank Gerrit Poggenpohl. Regattanovize Frank Gerrit Poggenpohl holte mit den erfahrenen Hasen seinen ersten Sieg ganz deutlich vor Offenbach. Für den Speyerer Masters-Achter gesteuert von Katharina Kabs folgte ein zweiter Platz hinter der Renngemeinschaft Frankfurter RG Nied/RC Nassovia Höchst/RRugm Mülheim.
„Dass wir gerade in den Kleinbooten eine so gute Ausbeute erzielen, hätten wir nach den bisherigen Saisonergebnissen nicht erwartet. Das gibt nach der letzten Regatta vor der World Masters Regatta im belgischen Hazewinkel im September noch einmal einen Motivationsschub für die anstehende harte Trainingsarbeit“, zeigten sich insbesondere die Doppelzweier-Paarungen optimistisch.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.