Viel Spaß bei der Ferienpassaktion des Aiki-Dojos Sehnde

Training in der Halle
Sehnde: Aiki-Dojo Sehnde |

Am Samstag den 30.7.16 fand die diesjährige Ferienpassaktion der Aikidosparte des Aiko-Dojo Sehnde statt. Zehn Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 7 und 16 Jahren aus Sehnde und Umgebung trafen sich mit den Betreuern des Aiki-Dojos um Aikido kennenzulernen. Zum ersten Mal waren auch zwei Flüchtlinge dabei, die sich für diese japanische Kampfkunst interessierten. Die Einführung dauerte von 14 – 18 Uhr und fand im vereinseigenen Dojo (Trainingshalle) des Aiki-Dojo Sehnde statt.

Nach der Begrüßung und ersten Erklärungen zu den Verhaltensregeln im Dojo, wie z.B. die rituelle Begrüßung am Anfang und Ende des Trainings, das Achten auf die Partner, die Zeichen des Sensei (Trainers), mit denen die Schüler aufgefordert werden zu trainieren oder zu pausieren, wurde zum Aufwärmen mit intensiven Dehn- und Konditionsübungen in den Nachmittag gestartet.
Im Anschluss konnten sich die Teilnehmer selbst in Partnerübungen an ersten Techniken zur Verteidigung gegen leichte Angriffe versuchen. In der zweiten Phase konnten die Kinder und Jugendliche das Erlernen und Üben des richtigen Fallens in Form der Vorwärts- bzw. Rückwärtsrolle angehen, sowie das Shikko ausprobieren – eine besondere Form des Auf-den-Knien-gehen. Mit diesem Rüstzeug wurden dann Techniken ausprobiert, die es dem Aikidoka ermöglichen sich gegen Fauststöße und andere Angriffe zu verteidigen. Zwischen den auch auf diesem Level durchaus schon anstrengenden Übungen wurden den Teilnehmern verschiedene Vorführungen präsentiert – teils als Film über historische Zusammenhänge und große Aikidomeister und teils live über Aspekte des Aikidos, die man im Rahmen einer so kurzen Einführung noch nicht üben kann (wie zum Beispiel Techniken mit Stock oder Schwert). Alle Teilnehmer und Betreuer waren mit viel Energie und Spaß bei der Sache.
Zum Schluss der Veranstaltung bekamen die Teilnehmer ein Zertifikat ausgehändigt auf denen die Lehrgangsinhalte noch einmal konkret aufgelistet waren. Daneben gab es noch weitere Informationen, die es Interessierten erlauben sich weiter über diese Kampfkunst zu informieren. Der Verein, der die Veranstaltung mit sieben erfahrenen Aikidoschülern betreute, bekam viel Lob und durfte sich über zwei Neuzugänge freuen.
Das Aiki-Dojo in Sehnde besteht seit fast 30 Jahren. Das reguläre Aikido-Training findet Montags, Dienstags und Donnerstags um jeweils 19:30 Uhr statt. Ein spezielles Training für Kinder findet Montags um 17:45 Uhr statt. Interessierte – gleich welchen Alters und Geschlechts – sind zum Zugucken oder Mitmachen immer willkommen. Neben Aikido werden als weitere Kampfkünste gelehrt: Arnis Kombatan, Kali Sikaran, Inosanto Kali, Panantukan, Maphilindo Silat, JunFan GungFu. Näheres unter http://www.aiki-dojo-sehnde.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.