Unerwartet hoher Andrang beim Aikido Lehrgang für Anfänger im Aiki-Dojo Sehnde

  Sehnde: Aiki-Dojo Sehnde |

Mit diesem Andrang hatten die Veranstalter beim Aiki-Dojo e.V. in Sehnde dann doch nicht gerechnet: 20 Kinder und Erwachsene zwischen acht und sechzig Jahren hatten sich angemeldet um einen Einblick in die Kampfkunst Aikido zu bekommen. Der Lehrgang war in vier Einheiten à 90 Minuten untergliedert und fand montags (Kinder) und donnerstags (Erwachsene) in der Trainingshalle des Aiki-Dojo e.V. am Borsigring 19 in Sehnde statt.

Unter den wachsamen Augen der Lehrgangsleiter Thomas Becke, Michael Langhans (Kinder) und Christian Fulda (Erwachsene) konnten die Teilnehmer verschiedene Elemente des Aikido ausprobieren. Die Teilnehmer hatten innerhalb der kurzen Zeit bereits Gelegenheit verschiedene Halte- und Wurftechniken kennen zu lernen und zu üben. Die dazu notwendige Fallschule wurde ebenfalls von Grund auf eingeführt, während des Lehrgangs intensiviert und systematisch geübt. Historischer Hintergrund und theoretische Zusammenhänge dieser Kampfkunst wurden in einem Maß angerissen, das weitere Vertiefung ermöglicht. Für die Lehrgangsteilnehmer war dabei war die Dojo-Etikette genauso ungewohnt wie die seltsamen Begriffe und nicht zuletzt die Bewegungen. Aikido, welches eine sehr wirkungsvolle Methode der Selbstverteidigung darstellt, zeichnet sich im Training durch weiche, drehende und fließende Bewegungen aus. Diese erschließen sich beim ersten Zusehen nicht immer sofort und müssen wiederholt geübt und ausprobiert werden, bis sich der gewünschte Effekt einstellt.

Der hohe Andrang stellte die Organisatoren vor einige Herausforderungen. Doch wurden beide Lehrgangsteile (Kinder und Erwachsene) von vielen aktiven Vereinsmitgliedern unterstützt und begleitet, die beim Lehrgang am Training aktiv teilnahmen. Auf diese Weise konnten die Lehrgangsteilnehmer mit erfahrenen Aikidokas trainieren, was die den Lerneffekt deutlich erhöhte. Gelegenheit zum Fragen war reichlich gegeben und wurde eifrig genutzt. Rücksicht auf die „Neuen“ war dabei natürlich oberstes Gebot für die Aktiven, so wie es generell im Aikido grundsätzlich gelehrt und praktiziert wird, auf seinen Partner Rücksicht zu nehmen. Am Ende des letzten Trainings des Lehrganges erhielten die Teilnehmenden Zertifikate über die Lehrgangsteilnahme ausgehändigt. Und der Aiki-Dojo e.V. freute sich ganz besonders über mehrere neue Mitglieder. Ein gelungener Abschluss für einen spannenden Lehrgang.

Das Aiki-Dojo in Sehnde besteht seit mehr als 25 Jahren. Das reguläre Aikido-Training findet Montags, Dienstags und Donnerstags um jeweils 19:30 Uhr statt. Ein spezielles Training für Kinder findet Montags um 17:45 Uhr statt. Interessierte – gleich welchen Alters und Geschlechts – sind zum Zugucken oder Mitmachen immer willkommen. Neben Aikido werden als weitere Kampfkünste gelehrt: Arnis Kombatan, Kali Sikaran, Inosanto Kali, Panantukan, Maphilindo Silat, JunFan GungFu. Näheres unter http://www.aiki-dojo-sehnde.de. Der nächste Anfängerlehrgang im Arnis ist bereits für den April 2016 – der nächste Aikido-Anfängerlehrgang für nächstes Jahr vorgesehen.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.