MTV Ilten Fußball: Ü40-News: Wieder Licht am Kaliberg

Der Ball rollt wieder im Stadion am Kaliberg
 
Achim Kirst trifft auch in diesem Jahr
Sehnde-Ilten: Wahre-Dorff-Arena |

Iltens Senioren besiegen MTV Rethmar mit 4-3

Das erste Heimspiel des Jahres 2015 konnten die Iltener im Derby gegen Rethmar für sich entscheiden und brachten den Gästen im Stadion am Kaliberg die erste Niederlage seit dem 24.10.2014 bei.

„Wir haben keine gute Vorbereitung gehabt und nur ein Mal draußen trainiert“, stelle MTV-Organisator Michael Feder vor dem Spiel fest und mahnte sogleich, dass die Gäste vom anderen MTV seit einigen Spielen einen „Lauf“ haben und bereits in der Vorwoche die TSG Ahlten besiegten.

Bei den MTV-Oldies fehlten mit den Top-Torjägern Tim Borchers und Frank Schiemann die komplette Offensiv-Schlagkraft und mit Sascha Franke und Olaf Bertram mussten weitere Stammkräfte ersetzt werden. Zu guter Letzt kam der angesetzte Schiedsrichter nicht, so dass Jörg de Haan zum Referee umfunktioniert wurde und seinem Team nun auch nicht zur Verfügung stand.

„Ganz unvorbereitet sind wir aber nicht“, sagte Michael Feder vor dem Spiel in der Besprechung, „denn mit Dirk Schrader haben wir eine echte „Spitze“ im Team und zum Einwechseln habe ich Lars Rohrlack noch aktivieren können.“

Das Spiel begann also mit einer kleinen Verzögerung, sollte dann aber gleich voll in Fahrt kommen. Im Spiel des MTV Ilten wurde Dirk Schrader gesucht und auch gleich gefunden. Bereits nach zwei Minuten zog er aus gut 15 Metern ab und der Ball schlug im Kasten der Gäste ein. Ein echter Kracher. „Einstand nach Maß“, sagten sich die Platzherren, so konnte es weiter gehen.

Dass die Gäste natürlich etwas dagegen hatten war logisch und so mühte sich die Offensive aus Rethmar zunächst vergeblich, wurde dann aber mit dem Ausgleich durch Uwe Krämer belohnt (10. Min).

Das 2-1 für die MTV-Oldies erzielte kurz darauf wieder Dirk Schrader, der einen Konter erfolgreich abschließen konnte. Hier hatten im Prinzip alle Aktiven Glück, denn wenn das Bein des rethmarschen Abwehrspieler lang genug gewesen wäre, hätte sich hier jemand verletzten können und eine „Rote Karte“ wäre auch fällig gewesen. Wenn und Hätte gibt es aber nicht, 2-1 für Ilten. Basta.

Zu so einem richtigen Derby gehört aber auch, dass keine Mannschaft aufsteckt und schon gar nicht in der ersten Halbzeit. Rethmars Flügelflitzer Ralf Krumrich konnte Rethmars Top-Torjäger Andreas Meyer mustergültig bedienen, so dass er mit einem Kopfball das 2-2 erzielte (22.Min).

Noch vor der Pause erzielte Achim Kirst nach einer schönen Kombination das 3-2 für die Platzherren (26.Min), die die Führung noch hätten ausbauen können, aber ein paar „Hochkaräter“ wurden vergeben.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Iltener das Spiel weites gehend im Griff und kreierten diverse Torchancen, so wurde aber zwei Kopfbälle knapp vergeben. Dirk Schrader war es dann aber erneut, der die Platzherren mit 4-2 in Führung brachte und somit in seinem ersten Spiel einen Dreierpack schnürte (49. Min.).

Kurz vor Ende des Spiels kam es dann doch noch zu einem Aufreger und Schiedsrichter Jörg de Haan stand im Fokus des Geschehens. Iltens Abwehrspieler Marcel Muchow klärte einen Ball auf der Torlinie vor dem heran stürmenden Uwe Krämer. Der Ball befand sich allerdings in Kopfhöhe, so dass hier ganz klar ein „gefährliches Spiel“ seitens der Ilterner vorlag. Schiri de Haan pfiff sofort und überlegte nur kurz „WO“ die Spielfortsetzung stattfinden sollte, denn dass es für „gefährliches Spiel“ keinen Strafstoß gibt, war ihm sofort klar. So wurde der Ball fünf Meter vor das Tor gelegt, so dass der Abstand der Mauer gewahrt blieb und es mit indirektem Freistoß für Rethmar weiter ging. Schiri de Haan erklärte den Kickern beider MTVs auf dem Platz den Unterschied zwischen „gefährlichem Spiel und verbotenem Spiel“ und dann sollte es weiter gehen. Jedoch mussten die mitgereisten Betreuer und Reservespieler der Gäste erst noch beruhigt werden, die vehement und lautstark schimpften und auch vor Beleidigungen nicht Halt machten.

Viel Aufregung, aber Rethmars Uwe Krämer wurde der Ball kurz aufgelegt und er erzielte das 3-4 aus Rethmars Sicht. Danach war dann Schluss, es war die letzte Szene und all die Aufregung war im Grunde vergeblich.

In einem ansehnlichen Derby besiegten die Platzherren erstmalig den Rivalen aus Rethmar, zuletzt gab es zwei Unentschieden.

Weiter geht es für den Iltener MTV erst am 10.04.2015. Dann kommt der FC Lehrte in das Stadion am Kaliberg. Anstoß ist um 19.00 Uhr.

Der MTV Ilten spielte mit:
Jörg Tornau – Mario Brkic, Michael Feder, Achim Kirst, Bernd Hoppe, Andreas Lange, Lars Rohrlack, Marcel Muchow, Dirk Schrader, Jörg Kamm

Tore für den MTV Ilten: Dirk Schrader (3), Achim Kirst


Stimmen nach dem Spiel:

Lars Rohrlack: „Charly (der Schiedsrichter, die Red.) hat dem einen doch gleich die Regel auf dem iPhone gezeigt!“ Dazu Charly selbst: „Nee, den App habe ich nicht, ich habe ihm die Stoppuhr gezeigt…Spielende!“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
79
Detlef Feder aus Peine | 23.03.2015 | 12:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.