MTV Ilten Fußball: Ü40-News: Sport, Kultur und jede Menge Spaß

Eiskalte Vorbereitung auf die Rückrunde
 
Kunst am Berg an der Kristallhütte
Sehnde-Ilten: Wahre-Dorff-Arena |

MTV-Oldies waren wieder im Höhentrainingslager


Auch in diesem Jahr wurden in der Winterpause wieder die Koffer gepackt und die Skistiefel mit den Fußballschuhen getauscht. Wie auch schon in den vergangenen acht Jahren machten sich die mittlerweile Ü40-Herren des MTV Ilten auf den Weg nach Österreich.

Da sich die Zusammensetzung der Reisenden Fußballer nicht sonderlich verändert, weiß jeder was zu tun ist, so dass die Anreise und die Zimmeraufteilung keine Probleme darstellt.

Gleich nach der Ankunft wurden die Skier aus dem Keller geholt und dann ging es auch schon auf die Pisten. Im Skigebiet Hochzillertal gibt es zwei neue Skilifte, die natürlich gleich erst einmal ausprobiert werden mussten. Es sind beheizte Sessellifte in 6er Formation, bei Bedarf sogar mit Plexiglashaube. Ein Traum und eine Wohltat.

Wie in der vergangenen Zeit waren die MTV-Oldies nicht zu bremsen und so sausten sie Pistenkilometer für Pistenkilometer die Hänge hinab, ohne großartig zu verschnaufen.

Wenn man aber schon einmal so eine lange Reise antritt, dann sollte man doch auch mal gucken, was einem sonst so geboten wird. Von den kulinarischen Höhepunkten wurde im letzten Jahr geschwärmt (kann man hier nachlesen), in diesem Jahr besuchte man die „Kristallhütte“ auf über 2.147 Metern Höhe, um sich vor Ort einen Überblick über die ausgestellten Kunstobjekte zu machen.

Bereits vor Jahren war man ganz erstaunt, als kein geringerer als Udo Lindenberg seine „Likörelle“ dort ausstellte. In diesem Jahr blicke man auf eine riesige Spinne aus Stahl, die auf dem Berg direkt vor der Hütte saß. Bei weiterem Umsehen gab es noch ein paar Insekten, die der Künstler um die Kristallhütte verstaut hatte. Andreas E. Furtwängler heißt der Künstler und wie es bei Kunst immer ist, dem einen gefällt es und dem anderen nicht. Manchmal stellt sich auch die Frage: „Was will uns der Künstler damit sagen…?“

Die MTVer nahmen ein paar Eindrücke mit, stärkten sich und drehten weiter ihre Runden, damit sie auch fit für die Rückrunde sind.

Bei der Abendveranstaltung durfte der Spaß nicht fehlen. Wie im vergangenen Jahr wurde ein Rodlen „by Night“ organisiert. Die sieben Kilometer lange Rodelbahn am Hainzenberg war in diesem Jahr allerdings besser präpariert als noch vor Jahresfrist, so dass es diesmal für alle rasant den Berg hinunter ging. Der ein oder andere bekam die Kurve nicht und musste seinen Schlitten aus dem Tiefschnee holen, manch einem dürfte an den „Haarnadelkurven“ oder „an der Kehre“ wie der Österreicher sagt, das Herz in die Skihose gerutscht sein, aber alle kamen heile im Tal an.

Der letzte Skitag wurde dann nach dem Mittag zu einer Herausforderung, weil der Schneefall einsetzte. So wurden die 20.000 Höhenmeter aus dem letzten Jahr zwar knapp verfehlt, das Fazit ist aber, dass es in diesem Jahr auch wieder eine sehr gelungene Veranstaltung war.

Die MTV-Oldies müssen sich bis zum Rückrundenstart noch etwas gedulden, denn das erste Spiel ist erst für den 21.03.2014 in der Wahre-Dorff-Arena terminiert. Dann dürfen die Oldies auch ihre neuen Shirts mit dem Sponsor der „Dorffküche“ endlich zeigen.

Am Höhentrainingslager nahmen teil: Tim Borchers, Mario Brkic, Jörg de Haan, Bernd Hoppe, Matthias Heuer, Jörg Tornau, Andreas Zärtner, Dirk Schäfer und Michael Feder
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.