MTV Ilten Fußball: Ü40-News: Drei Punkte im ersten Heimspiel

Auftakt zur neuen Saison in der Wahre-Dorff-Arena
 
Die Ü40 vor dem Spiel in Arpke
Sehnde-Ilten: Wahre-Dorff-Arena |

Iltener machen beim 3-1 gegen Bolzum in der zweiten Halbzeit alles klar


Die Vorbereitung auf das Spiel und quasi einzigem Derby in dieser Saison gegen Bolzum/Wehmingen bestand aus dem Pokalspiel in Arpke. Am Montagabend wurde das Spiel dort souverän mit 4-1 gewonnen. Die Tore für den MTV erzielten Stefan Schiemann, Bernd Hoppe und Frank Schiemann traf sogar doppelt. Und so konnte man wie im letzten Jahr in das „Sechzehntelfinale“ einziehen. Gegner wird am Mittwoch, 23.09.2015 um 19.00 Uhr der Krähenwinkel/Kaltenweide sein, gespielt wird in der Wahre-Dorff-Arena.

Gegen den FSC Bolzum nahmen die MTVer wie gewohnt Fahrt auf und ließen den Ball durch die eigenen Reihen laufen, so dass die FSCer nur hinterher gucken konnten. Zweimal wurde der Ball auch schon an die Querlatte geschossen ehe dann Stefan Schiemann nach Zuspiel von Dirk Schrader gekonnt einnetzte (15. Min).

Danach hatte Frank Schiemann noch eine Chance zum Tor Marke „Tor des Monats“ als er mit einem Seitfallzieher akrobatisch in der Luft lag, der Ball aber abermals nur das Aluminium traf.

Es folgte wie schon im Spiel gegen Laatzen eine 15-minütige schöpferische Pause der MTVer. Man passte sich dem „Slowmotion“-Spiel der Gäste an und ließ sie gewähren. Kein Zweikampf, keine gute Aktion mehr und das Resultat war, dass die MTVer bei einem Konter nicht energisch genug zu Werke gingen, so dass Knut Schardt den Ausgleich für den FSC erzielen konnte (25.Min).

In der Halbzeitpause wurde es ganz kurz laut, die Taktik wurde offensiver geändert und dann ging es auch schon weiter.

Es dauerte dann gar nicht lange bis die Umstellungen erfolgreich waren. Zuerst erzielte Andreas Lange seinen ersten Saisontreffer und kurz drauf sorgte MTV-Torjäger Frank Schiemann für die Vorentscheidung (35. und 38. Min).

Es ging munter weiter und die MTVer ließen noch ein paar Hochkaräter aus, so verpasste es beispielsweise Dirk Schrader mit einem Pfostenschuss die Führung weiter auszubauen, was durchaus verdient gewesen wäre.

Die MTVer wechselten munter ein und aus, besser wurde das Spiel dadurch dann aber auch nicht mehr, im Gegenteil, denn in der Defensive ging es dann zum Teil drunter und drüber. Keeper Jörg Tornau hatte aber alles im Griff und wehrte alle Schüsse auf das Tor ab.

Nach dem Spiel gingen die MTVer noch ins „Paddys“, dem Vereinsheim auf dem Sportgelände und feierten bei „Rippchen und Bier“ den ersten Heimsieg.

Weiter geht es wie schon erwähnt mit dem Pokalspiel, dann kommt am Freitag mit Germania Grasdorf wohl der „größte Brocken“ der Staffel in die Wahre-Dorff-Arena. Anstoß ist wie bei allen Heimspielen um 19.00 Uhr.

Der MTV Ilten spielte mit:
Jörg Tornau – Jörg de Haan, Michael Feder, Mario Brkic, Lars Rohrlack, Andreas Lange, Frank Schiemann, Stefan Schiemann, Andreas Reuter, Achim Kirst

Tore für den MTV Ilten: Frank Schiemann , Stefan Schiemann, Andreas Lange

Stimmen zum Spiel:

Michael Feder in der Halbzeitpause zum schwachen Zweikampfverhalten: „Was ist los? Habt ihr Angst, dass ihr euch dreckig macht?“

FSC-Kapitän Heiko Pintag zu Knut Schardt (der in Ilten bestens bekannt ist): „Knut, spiel mal schneller, das ist alles Slowmotion!“ (Dazu Stimmen von den MTVern: „Also wie immer !“)

Nach dem Spiel bei etwas schummrigem Licht im Paddys sagte dann „Rosi“ Schiemann (Ehefrau von Frank) zu dem gerade aus dem Türkei-Urlaub zurück gekehrten Andreas Lange: „Wie war denn so der Urlaub, mein Aprikosenhäubchen?“ und spielte auf das Experiment des türkischen Frisörs an
Achim Kirst dazu: „Au weia, ich fahre da in 14 Tagen auch hin, hoffentlich habe ich nicht denselben Frisör“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.