Fußball: SV Wilkenburg erreicht 2. Kreispokalrunde

Mehmet Yurtseven (23) legte mit seinem Doppelpack den Grundstein zum Erreichen der nächsten Kreispokalrunde.
Sehnde: Sportanlage FSC Bolzum/Wehmingen | FSC Bolzum/Wehmingen - SV Wilkenburg 0:4 (0:1)

Aufgrund von Urlaub, Verletzungen oder Studium musste der SV Wilkenburg im Kreispokalspiel beim FSC Bolzum/Wehmingen (1. Kreisklasse Staffel 1) gleich auf 13 Spieler verzichten. Dennoch dominierte die Mannschaft von Trainer Andreas Fromme das Spiel von der ersten Minute an. Phasenweise lief der Ball bereits sehr gut durch die eigenen Reihen und immer wieder über beide Flügel in die Spitze. Folgerichtig konnte Mehmet Yurtseven in der 13. Minute nach einer tollen Kombination das 0:1 markieren. Nach einer knappen halben Stunde gaben die Gäste das Spiel etwas aus der Hand und ermöglichten den Platzherren zwei Torchancen, die jedoch ungenutzt blieben. In der zweiten Halbzeit spielten Wilkenburger dann ihr spielerisches Vermögen sowie ihre konditionellen Vorteile aus und erhöhten in der 51. Minute wiederum durch Mehmet Yurtseven auf 0:2. Jannik Höpner (66. Minute) und Neuzugang Marius Meister (82. Minute) erhöhten schließlich zum auch in dieser Höhe verdienten 0:4-Endstand. Bei etwas besserer Chancenverwertung wäre auch ein 0:7 verdient gewesen. In der 85. Minute wechselte Trainer Andreas Fromme den A-Jugendlichen Jan-Elfred Last ein und ermöglichte diesem sein Debüt in der 1. Herrenmannschaft.

"Wir sind heilfroh, diese Hürde relativ problemlos genommen und damit eine gelungene Generalprobe vor dem Punktspielauftakt am kommenden Sonntag beim TSV Pattensen II gefeiert zu haben. Diesem Spiel gilt nun unsere volle Konzentration und wir wollen auch dort etwas mitnehmen. Und außerdem hoffen wir für die am Mittwoch, 26. August 2015, stattfindende 2. Kreispokalrunde auf einen attraktiven Gegner, wenn möglich in einem Heimspiel. Immerhin sind unsere Hemminger Stadtrivalen SV Arnum, SC Hemmingen-Westerfeld und SV Eintracht Hiddestorf noch im Lostopf", wagt Pressesprecher Martin Volkwein einen Ausblick auf die kommenden Aufgaben des Teams.

Der SV Wilkenburg spielte mit:

Dominik di Figlia, Rafael Niespor (ab 79. Minute Sascha Ernst), Ben Weitemeier, Dennis Ulrich, Philipp Steinmann, Ömer Altinova, Jannik Höpner, Marius Meister, Mehmet Yurtseven (ab 85. Minute Jan-Elfred Last), Tim Niemeyer (ab 46. Minute Florian Janzhoff), Frank Uwe Hartje.


Torschützen:
0:1 Mehmet Yurtseven 13. Minute
0:2 Mehmet Yurtseven 51. Minute
0:3 Jannik Höpner 66. Minute
0:4 Marius Meister 82. Minute
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.