Sachen gibt's - Das Harzer Finkenmanöver

1
Er singt auch ohne Manöver
"Das Finkenmanöver im Harz ist ein seit dem 15. Jahrhundert überliefertes Brauchtum, bei dem Buchfinken in einem Wettbewerb antreten, damit der schönste oder längste Vogelgesang prämiert werden kann. Heute findet das Finkenmanöver noch in acht Orten des Harzes statt. Es wurde 2014 von der UNESCO als Immaterielles Kulturerbe in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Kontroverse:
Im MDR-Nachrichtenmagazin Exakt wurde Teilnehmern des Finkenmanövers vorgeworfen, bewusst Tiere von einem Wilderer zu kaufen. Die Vogelschutzrichtlinie untersagt das Fangen wildlebender Vögel. Die Tierschutzorganisation „Vogelschutz-Komitee“ wirft den Teilnehmern einen dauerhaften bewussten Gesetzesverstoß vor, da sich nach deren Aussage Buchfinken in Gefangenschaft nicht züchten lassen."
(Quelle: Wikipedia)
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
12.198
Renate Croissier aus Lünen | 31.03.2016 | 14:34  
30.440
Günther Eims aus Sehnde | 31.03.2016 | 14:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.