Der Bergfink - ein neuer Gast im Garten

Heute konnte ich im Garten einen neuen gefiederten Gast begrüßen. Ein hübscher Bergfink hatte sich zwischen den vielen Sperlingen, die seit Wochen meinen Garten bevölkern, unter einem kleinen Busch versteckt und war eifrig dabei, Sonnenblumenkerne und andere Sämereien zu futtern.

Der Bergfink oder Nordfink (Fringilla montifringilla) ist eine Singvogelart aus der Unterfamilie der Edelfinken innerhalb der Familie der Finken. Unter den Finken zeigt er das ausgeprägteste Zugverhalten

Bergfinken brüten in lichten Nadel- und Birkenwäldern Skandinaviens und Nordost-Europas, verbringen den Winter aber in Mitteleuropa. In Wäldern, aber auch auf abgeernteten Äckern suchen diese Wintergäste dann nach Nahrung, oftmals in Gesellschaft mit anderen Finken. Gelegentlich suchen sie aber auch Futterstellen in den Hausgärten auf.

Während Bergfinken zur Brutzeit Insekten und Larven fressen, stehen im Winter Bucheckern, grobe Sämereien, Getreide oder Nüsse auf ihrem Speiseplan.
1 7
4
7
1 7
5
3 6
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
6.379
Kurt Rabe aus Edertal | 06.11.2013 | 15:41  
38.368
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 07.11.2013 | 06:10  
30.659
Günther Eims aus Sehnde | 07.11.2013 | 10:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.