Ein Wiedersehen!

Seelze OT Letter: Heimatmuseum Seelze | Es war voll an diesem Sonntag im Heimatmuseum in Seelze.
Anlass war die Bilderausstellung, die seit kurzer Zeit das Leben in Bildern in allen Ortsteilen dieser Stadt zeigt.
Unter den zahlreichen Besuchern war auch Bürgermeister Detlef Schallhorn, der eine Sonderführung durch den Vorsitzenden des Museumsvereins Knut Werner bekam, denn an der offiziellen Eröffnung hatte er nicht teilnehmen können.
Als Ur-Seelzer war das für ihn sicher nicht nur ein offizieller Termin. Das konnte man schon an seinen Kommentaren hören: "Das kenne ich noch mit Bademeister Adam, mit Holzstämmen im Wasser und einem Betonbecken." Eine andere Besucherin entdeckte Pastor Isermann: "Der hat meine Eltern verheiratet. Der konnte Fußball spielen!" Und vor der Litfaßsäule gab es eine Diskussion darüber, was sich hinter dem Maiblasen in Kirchwehren verbirgt. Vor den Bildern von Kommunion und Konfirmation konnte man hören: "Wir von den Dörfern mussten ja noch nach Seelze zur Konfirmation."
Und so wurde es für manchen Besucher eine lange Zeit im Heimatmuseum und dennoch fielen die Sätze: "Da muss ich wohl noch einmal wieder kommen. Das habe ich noch nicht alles erfasst. Und dann bringe ich meinen Sohn mit. Der soll unser Dorf mal vor 30 Jahren sehen. Ob er mich wieder erkennt?"
Und jeden Sonntagnachmittag kann man diese Bilder ansehen......!
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.