Alles begann mit einem Steinchen mit acht Noppen.

Seelze OT Letter: Heimatmuseum Seelze | Wer noch die "leg godt" - LEGO-Steine der 50er Jahre im Kopf hat, kann in dieser Ausstellung lernen: Nicht wieder zu erkennen!
Die Geschichte der LEGO-Steine beginnt mit einem Holzstein - kaum zu glauben. Dann kamen die Steinchen mit den acht Noppen und drei Stegen, es folgten die großen LEGO-Steine und dann ging es eigentlich erst so richtig los. Heute hat die LEGO-Welt noch immer Deutschland als beliebesten und größten Abnehmer. Das Weltunternehmen ist längst über die einheitlichen Steinchen hinaus.
Die Ausstellung im Heimatmuseum Seelze zeigt nicht nur riesige Bauwerke wie den TeleMax in Hannover. Man kann auch absolute Unikate bewundern, die zwar in und für LEGO entwickelt, aber nie produziert wurden.
Eigentlich ist es vermessen, diese Ausstellung zu beschreiben. Man muss sie sehen!
Sie ist gerade eröffnet worden und hat schon bei der Eröffnung vom 3-jährigen Besucher bis zur alten Dame, die von Kinderzeiten träumte, ein buntes Publikum gesehen. Und am Ausgang hieß es immer wieder: "Ich komme wieder. Das muss ich mir in Ruhe noch einmal ansehen und dann bringe ich meinen Sohn, Enkel, Neffen........ mit."
Öffnungszeiten und weitere Infos? Hier.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.