Die „Deneb“ am Kai des Rostocker Stadthafens

Die „Deneb“ im Heimathafen Rostock, Länge 52 m, Breite 11,40 m, Tiefgang 3,45 m. Sie gehört dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie. Foto: Helmut Kuzina
Rostock: Stadthafen | 1994 nahm die „Deneb“ ihren Dienst als Vermessungs-, Wracksuch- und Forschungsschiff in den küstennahen Bereichen der Nord- und der Ostsee auf.

Zu ihren Aufgaben gehört besonders die Seevermessung, um genaue und aktuelle Daten für Seekarten bereitzustellen. Zusätzlich werden turnusmäßig meereskundliche und nautisch-technische Untersuchungen in der Nordsee sowie in der westlichen Ostsee durchgeführt.

Mit ihren Messgeräten wie dem Side-Scan-Sonar und dem Objektsuchsonar wurden zahlreiche bis dahin unbekannte Unterwasserhindernisse entdeckt, darunter auch zwei Kleinst-U-Boote, und viele Wracks auf Veränderungen kontrolliert.

Februar 2015, Helmut Kuzina
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.