Anziehungspunkt in Rostock: Der Rosengarten im Juni

Der Rosengarten wird von den Rostockern wegen seiner guten Erreichbarkeit sehr geschätzt. Foto: Helmut Kuzina
Rostock: Wallstraße | Nach den Azaleensträuchern und den Rhododendronbüschen blühen jetzt ab Juni unzählig viele Rosen in der parkähnlichen Anlagen in der Nähe der Innenstadt. Es sind nur wenige Schritte von der zentralen Fußgängerzone der Kröpeliner Straße bis zur Wallstraße, an der die grüne Oase liegt.

Bis in den Herbst hinein können sich Einheimische und Stadtbesucher an den Blütenpracht auf den großflächigen Rabatten erfreuen, und überall laden weiße Bänke zu einem entspannenden Verweilen ein.

Angelegt wurde der Rosengarten zwischen 1860 und 1870, nachdem der ehemalige Wallgraben etwa 1850 verfüllt worden war. Ab 1860 gestaltete der Gartenarchitekt Joachim Wilcken den Rosengarten, wie er sich heute noch präsentiert.

Juni 2015, Helmut Kuzina
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.