Meine Meinung - meine Montage - USA-Weltpolitik

Rostock: Grebin | Im World Wide Web fand ich ein Bild eines nachdenklich in der Subway sitzenden Afroamerikaners, der einem, wohl den meisten Menschen bekannten US-Präsidenten sehr ähnelt und älter ist - vor allem nachdenklicher. Er kann für die Montage nichts!! Möge er mir verzeihen, dass ich ihn bildlich mit OBAMA "in einen Topf" werfe.

Wer hat nicht gehofft, der einfache Mann mit afroamerikanischen Wurzeln wird nun endlich einmal den Aggressionsfluch von einem amerikanischen Präsidenten nehmen. Doch weit gefehlt, er setzte die Politik seiner Vorgänger - vielleicht noch schärfer - fort, bekam zwar den FRIEDENSNOBEPREIS, um ihn zu besänftigen, "doch weit weit gefehlt". Kein Wunder, denn diese Präsidenten bringen nur den Willen der Konzernbosse und des Kapitals zur Wirkung. Oder glauben wir noch an Wunder, nach dem Motto: Demokratie, Freiheit, Menschenwürde?

Kriege sind das Schlimmste für die einfachen Menschen; für die die ihn auslösen jedoch Gewinne. Alles, was zerstört wird, muß und wird wieder aufgebaut. Das alles bringt doppelten Gewinn für die Kriegsverursacher.

Die Leidtragenden müssen ihnen aber ihre "freundlichen Masken" wegreißen, sie als Fratzen enthüllen und wissen, warum sie für die Kriege herhalten müssen.

Deshalb fand ich die, Im RotFuchs Oktober 2014, abgedruckte Übersicht über den Staatsterrorismus, der von den USA und ihrer Vasallen ausgeht, als sehr anschaulich. Den Mann, der sie zusammenstellte, kenne ich nicht. Es muß aber jemand sein, der nichts mit der US-Politik zu tun haben möchte und diese deshalb auf seine Weise entlarvt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 08.10.2014 | 19:50  
2.315
Hans Jürgen Grebin aus Rostock | 12.10.2014 | 06:44  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 12.10.2014 | 18:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.