Abfall Regelung Region Hannover

Ronnenberg: Agricolastraße | Das Gerichtsurteil zur bestehenden Abfall-Regelung (Verordnung oder so) halte ich für einen schlechten Witz. Es ist unglaublich, dass ein Unternehmen, und nichts anderes ist aha, eine Mindestmüllmenge festlegen darf und zwar abgesegnet von der Region und neuerdings von einem Gericht !!!

Wenn ein Haushalt weniger verbraucht, also umweltfreundlicher damit umgeht, wird dieser von einem regionseigenen Unternehmen dafür finanziell bestraft. Das ist unfassbar! Viele Bürger werden in ihrem Haushalt vermutlich einige graue Tüten überbehalten.

Warum dürfen wir Bürger die Mülltüten aus 2014 in 2015 nicht mehr verwenden?
Denjenigen die Tüten übrig behalten (kleiner Scherz) empfehle ich EBAY oder Flohmarkt :-)

Falls das so bleibt ... was ist dann die Konsequenz? Das kann ich ziemlich sicher mutmaßen und zwar werden die Resttüten für Plastik, Papier etc. etc. benutzt ... oder?

Die Vorgabe müssen sich alle Bürger einmal überlegen: IHR MÜSST MINDESTENS SOVIEL MÜLL PRODUZIEREN; und für dieses Diktat auch zahlen.

Ist DAS im Sinn des Umweltschutzes, oder reine Geldschneiderei? Zeit zur Privatisierung analog der Telekommunikation, dann können wir uns die Entsorger selbst aussuchen. Wettbewerb ist hier die einzige Alternative. Was meinen Sie?
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.