Stadtkantorei Gehrden

Wann? 19.10.2014 18:00 Uhr

Wo? Johanneskirche, Ronnenberg DE
Ronnenberg: Johanneskirche | Die Stadtkantorei Gehrd ist volljährig geworden. Auch im 18. Jahr ihres Bestehens steckt die Stadtkantorei Gehrden unter der Leitung von Andreas Schmidt-Adolf voller Aktivitäten, Pläne und Ideen. Als eingetragener Verein, konfessionell nicht gebunden, verfügt der Chor über ein breites musikalisches Spektrum, das nicht nur kirchliche Werke umfasst, sondern auch abwechslungsreiche weltliche Chorliteratur. Das vielfältige Programm der Stadtkantorei spricht hierbei für sich:
Bereits im März dieses Jahres hat die Stadtkantorei den Totentanz von Hugo Diestler aufgeführt, ein eindrucksvolles, bewegendes Tongemälde für Flöte, Chor und Sprecher.
„Tierisch gut“ wird sicherlich auch ein fröhliches weltliches Konzert, das unter eben dieser Überschrift im kommenden Jahr aufgeführt werden soll mit dem Untertitel : Allerhand von großen und kleinen Tieren.
Zunächst aber konzentriert sich die Probenarbeit der Stadtkantorei auf Georg Friedrich Händel. Am 19. Oktober 2014 steht die Aufführung des Oratoriums „ Der Messias“, Teil I , Halleluja und III, auf dem Programm. Das Konzert findet in der Johanneskirche in Ronnenberg, OT Empelde statt. Die wöchentlichen Proben, ein Chorwochenende sowie regelmäßige Stimmbildung durch einen ausgebildeten Stimmbildner bereiten die Sänger intensiv auf das Konzert vor.
Leerlauf wird es auch danach nicht geben: Am 14. 12. 2014 wird die Stadtkantorei Gehrden die Weihnachtsgeschichte nach Lukas von Max Drischner aufführen.
Auch für das Jahr 2015 stehen bereits Termine fest:
Gemeinsam mit dem Chor St. Heinrich, Hannover, soll im November des kommenden Jahres die Große Messe in c-moll von Mozart gesungen werden.
Nicht nur die qualifizierte, engagierte Chorleitung durch Andreas Schmidt-Adolf, dipl. Kirchenmusiker, sondern auch die gute, lebendige Chorgemeinschaft sind vielversprechende Voraussetzungen dafür, dass die Stadtkantorei ihre Vorhaben auch weiterhin mit Erfolg umsetzen und ihre Zuhörer begeistern und bewegen kann.

Übrigens: Die Stadtkantoren können nicht nur singen, sondern auch feiern. Oder reisen. Oder beides. In Kürze wird die Kantorei ein gemeinsames Wochenende in Lübeck verbringen – eine echte Chor-Frei-Zeit: Gesungen wird hierbei ausnahmsweise nicht, zumindest nicht öffentlich.

Interessierte neue Mitsänger sind im übrigen jederzeit herzlich willkommen, auch zum Reinschnuppern während der Proben donnerstags von 19:30 bis 21:45!

Weitere Informationen unter www.stadtkantorei-gehrden.de.

ist volljährig geworden. Auch im 18. Jahr ihres Bestehens steckt die Stadtkantorei Gehrden unter der Leitung von Andreas Schmidt-Adolf voller Aktivitäten, Pläne und Ideen. Als eingetragener Verein, konfessionell nicht gebunden, verfügt der Chor über ein breites musikalisches Spektrum, das nicht nur kirchliche Werke umfasst, sondern auch abwechslungsreiche weltliche Chorliteratur. Das vielfältige Programm der Stadtkantorei spricht hierbei für sich:
Bereits im März dieses Jahres hat die Stadtkantorei den Totentanz von Hugo Diestler aufgeführt, ein eindrucksvolles, bewegendes Tongemälde für Flöte, Chor und Sprecher.
„Tierisch gut“ wird sicherlich auch ein fröhliches weltliches Konzert, das unter eben dieser Überschrift im kommenden Jahr aufgeführt werden soll mit dem Untertitel : Allerhand von großen und kleinen Tieren.
Zunächst aber konzentriert sich die Probenarbeit der Stadtkantorei auf Georg Friedrich Händel. Im Oktober steht die Aufführung des Oratoriums „ Der Messias“, Teil I , Halleluja und III, auf dem Programm. Die wöchentlichen Proben, ein Chorwochenende sowie regelmäßige Stimmbildung durch einen ausgebildeten Stimmbildner bereiten die Sänger intensiv auf das Konzert vor.
Leerlauf wird es auch danach nicht geben: Am 14. 12. 2014 wird die Stadtkantorei Gehrden die Weihnachtsgeschichte nach Lukas von Max Drischner aufführen.
Auch für das Jahr 2015 stehen bereits Termine fest:
Gemeinsam mit dem Chor St. Heinrich, Hannover, soll im November des kommenden Jahres die Große Messe in c-moll von Mozart gesungen werden.
Nicht nur die qualifizierte, engagierte Chorleitung durch Andreas Schmidt-Adolf, dipl. Kirchenmusiker, sondern auch die gute, lebendige Chorgemeinschaft sind vielversprechende Voraussetzungen dafür, dass die Stadtkantorei ihre Vorhaben auch weiterhin mit Erfolg umsetzen und ihre Zuhörer begeistern und bewegen kann.

Übrigens: Die Stadtkantoren können nicht nur singen, sondern auch feiern. Oder reisen. Oder beides. In Kürze wird die Kantorei ein gemeinsames Wochenende in Lübeck verbringen – eine echte Chor-Frei-Zeit: Gesungen wird hierbei ausnahmsweise nicht, zumindest nicht öffentlich.

Interessierte neue Mitsänger sind im übrigen jederzeit herzlich willkommen, auch zum Reinschnuppern während der Proben donnerstags von 19:30 bis 21:45!

Weitere Informationen unter www.stadtkantorei-gehrden.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.