Mit Gisela in Mecklenburg-Vorpommern - das Deutsche Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten

Ribnitz-Damgarten: Bernsteinmuseum | Alles begann vor langer Zeit im Bernsteinwald. Dieser Wald erstreckte sich über das Gebiet des heutigen Nordosteuropas. Dort wuchs vor 55 bis 35 Millionen Jahren eine Nadelbaumart, die heute ausgestorben ist. Diese Bäume produzierten riesige Harzmengen. Dieses Harz besaß, im Gegensatz zu anderen Harzarten, die Fähigkeit über mehrere Millionen Jahre erhalten zu bleiben. Er ist heute unter dem Namen Ostseebernstein bekannt.

Bis heute wissen wir noch nicht alles über die geheimnisvollen Eigenschaften des Bernsteins. Was wir wissen ist: dass er, wenn er in der Hand aufgewärmt wird angenehm duftet, dass er durch Reibung elektrostatisch aufgeladen wird, dass er, wenn man ihn verbrennt einen Harzduft abgibt, dass er Jahrmillionen alte Lebensspuren enthält und dass er im Salzwasser schwimmt.

Schon in der Bronzezeit, vor ca. 3500 Jahren, gab es eine Bernstein-Route. Sie verband die damals zwei bekannten Enden der Erde – die Ostseeküste mit Ägypten. Zur damaligen Zeit hatte Ostseebernstein einen Kultstatus.
Über eine Bernstein-Route gelangte er auch ins antike Griechenland. Dort gab man ihm den Namen Elektron.

Im Römischen Reich war er eine Luxusware. Der berühmte römische Naturforscher Plinius der Ältere berichtete in seinem Werk, dass „man ihn unter den Luxusgegenständen so sehr schätzt, dass schon ein kleines geschnitztes Bildnis eines Menschen aus Bernstein den Preis eines gesunden Sklaven übersteigt...“

Heute fahren wir nach der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten. Hier spielt seit den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts der Bernstein eine große Rolle. In der DDR war der volkseigene Betrieb "VEB Fischland-Schmuck" und spätere "VEB Ostsee-Schmuck" in Damgarten der größte Schmuckhersteller in der DDR. Heute ist dort eine Schaumanufaktur mit offener Produktion.

In Ribnitz gibt es das Deutsche Bernsteinmusem mit der schönsten Bernsteinausstellung Europas.

Alljährlich Anfang Juni findet in der Stadt das Bernsteinfest statt. Es ist einer der Höhepunke in Ribnitz-Damgarten. Es gibt das Bernsteinfischen, das Bernsteintauchen und es gibt einen Umzug mit der längsten Bernsteinkette der Welt. Das sind nur einige der Attraktionen dieses Volksfestes.

Wir parken unseren Bus an der Kirche und gehen zum Kloster Ribnitz mit Europas schönster Bernsteinausstellung. Das Deutsche Bernsteinmuseum wurde 2006 im Kloster Ribnitz eröffnet mit der Dauerausstellung "Bernstein - Gold des Nordens". Mit 1600 Exponaten wartet das Museum auf.

Ich habe hier Fotos gemacht von besonderen Stücken mit einmaligen Einschlüssen. Ebenso finde ich die wertvollen Kunstwerke des 16. und 17. Jahrhunderts faszinierend genau so wie die Werke aus unserer Zeit.
1
3
2
3
1
1
1
2
2
1
3
1
2
1
1
1
1
1
1
2
2
3
2
2
1
1
1
1
2
1
1
3
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
17.158
Basti S. aus Aystetten | 11.03.2015 | 20:42  
51.299
Werner Szramka aus Lehrte | 12.03.2015 | 10:21  
226
Anneliese Jarchow aus Bochum | 13.03.2015 | 19:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.