Radfahren in Potsdam

Das Schild verspricht ein Parkhaus ...
Potsdam: Hauptbahnhof |

Nach der Brücken"eröffnung" ohne Radler ...

Beim "Brückenfest" auf der Humboldtbrücke (Jost Kremmler berichtete) waren die Radler leider ausgeschlossen. Gefeiert wurde lediglich die Freigabe für den Kfz-Verkehr. Obwohl der neue Radweg eigentlich fertig war, wurde er verrammelt. In den folgenden Wochen wurden die Absperrmaßnahmen in dem Maße immer absurder, in dem die Bereitschaft die Sperren zu akzeptieren sank. Zur Ehrenrettung des Straßenbauamts muß man allerdings zugeben, dass der Weg nicht ganz fertig war und einige Stellen durchaus noch Gefahren bargen. Und da auch hier die Unsitte um sich greift, für eigene Fehler andere haftbar machen zu wollen, sperrt man den Weg halt. Auch wenn er längst benutzbar ist. Wie auch immer, jetzt scheint dieser, eigentlich schöne Radweg offen zu sein.

... ein Schritt Richtung Fahrradfreundliches Potsdam


Und Potsdam zeigt, dass es auch anders geht.

Am Hauptbahnhof wird das lange versprochene Fahrradparkhaus in Angriff genommen! 500 Plätze soll es geben. Viele halten das für zu wenig. Angesichts der Fahrradflut vor dem Bahnhof mag das sein.
Wichtiger noch wird aber die Frage sein, wie flott man sein Rad abstellen kann.
Bevor man aber irgend etwas an Baumaßnahmen sieht, geht es erst noch mal einen Schritt in die altbekannte Richtung.

Aber vorher geht es erst noch mal einen Schritt Richtung Potsdam...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.