Führung durch die ehrwürdigen Hallen des Schlosses Cecilienhof.

Innenhof von Schloss Cecilienhof
Potsdam: Schloss Cecilienhof | Nach dem Besuch der Ständigen Ausstellung im Deutschen Historischen Museum ging es nach Potsdam. Dort erlebte die Gruppe aus dem Landkreis AIC FDB eine Führung durch die ehrwürdigen Hallen des Schlosses Cecilienhof.
Leider durfte man keine Bilder vom Inneren des in den Jahren 1913 bis 1917 im englischen Landhausstil für den preußischen Kronprinzen Wilhelm und seine Frau Cecilie errichteten Bau machen. Hier lebte bis kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges die kronprinzliche Familie. Kronprinzessin Cecilie von Preußen war die Namensgeberin des 176 Zimmer umfassenden Schlosses. Schon der erste Raum spiegelte die gehobene Wohnkultur des frühen 20. Jahrhunderts wider. Er war auf Wunsch der Kronprinzessin Cecilie als Kajüte gestaltet und eingerichtet und das Mobiliar ist hier weitgehend erhalten, da es mit der Wand fest verbunden wurde.
Doch ausgewählte und in großer Anzahl an historischer Fotografien und Familienfotos veranschaulichten deren Leben.
Das gesamte Inventar wurde Anfang 1945 von der Familie des Kronprinzen zurückgelassen und von den Sowjets wegen der Umgestaltung der Räume für die Konferenzteilnehmer in die Alte Meierei am Ufer des Jungfernsees gebracht wo es schon bald ein Feuer zerstörte.
Richtig bekannt wurde der Cecilenhof jedoch durch die Potsdamer Konferenz der Siegermächte des Zweiten Weltkrieges im Sommer 1945.
Viele Wandtafeln gaben ein nachhaltiges Bild vom Konferenzgeschehen, Aber auch die Baugeschichte des Schlosses und das Leben des Kronprinzenpaares.
Hier wurde Weltgeschichte geschrieben, denn da trafen sich Churchill, Truman und Stalin die Siegermächte des Zweiten Weltkriegs im Sommer 1945 zur Potsdamer Konferenz, offiziell als Dreimächtekonferenz von Berlin bezeichnet und gilt weltweit als Symbol für den Endpunkt des Zweiten Weltkrieges und den Ausbruch des Kalten Krieges, der zur Spaltung Europas durch den „Eisernen Vorhang“ und zum Bau der „Mauer“ führte. Es legte den Grundstein für eine Neuordnung in Deutschland, Europa und der Welt nach dem Zweiten Weltkrieg Während dieser Potsdamer Konferenz wurde die Große Halle zum Konferenzsaal umfunktioniert und der Rote Stern im Ehrenhof des Schlosses angelegt.
3 4
2 2
1
2 5
2 3
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
51.299
Werner Szramka aus Lehrte | 26.01.2016 | 17:36  
60.896
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 26.01.2016 | 17:55  
47.899
Christl Fischer aus Friedberg | 27.01.2016 | 14:47  
60.896
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 27.01.2016 | 21:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.