Wo die Nuthe in die Havel mündet

am Havelufer der Turm der Seniorenresidenz "Heilig Geist", links die Spitze der Freundschaftsinsel, im Hintergrund von links das Hotelhochhaus Mercure, die Kuppel des Alten Rathauses mit dem vergoldeten Atlas, die Nikolaikirche, ganz rechts der Turm der katholischen Kirche Peter und Paul
Potsdam: Heilig-Geist-Straße | Vor 2 Tagen hat Elfie in einem sehr, sehr ansprechenden, stimmungsvollen Beitrag
http://www.myheimat.de/potsdam/kultur/herbstliche-...
die Freundschaftsinsel in wunderschönen Worten beschrieben:
"Ein einzigartiger alter Baumbestand und die herrliche Pflanzenwelt faszinieren Besucher und Einheimische zu jeder Jahreszeit.
Der berühmte Staudengärtner Karl Förster, dessen herrliches Anwesen man in Bornim bestaunen kann, lebte von 1874 - 1970 und gab diesem Erdenfleck seine Identität. Seine geschickte Anordnung von winterharten Stauden, Bäumen, Sträuchern, Farnen und Gräsern verleiht der Freundschaftsinsel ihren besonderen Reiz. Ein Spaziergang wie der meine, an einem ausgesprochen goldenen Herbsttag, ist Augenschmaus wie Seelennahrung zu gleichen Teilen..."
Es soll nur eine kleine Ergänzung und fünf Bilder, davon drei aus erhöhter Perspektive, folgen:
Die Potsdamer Flussinsel, liegt unmittelbar unterhalb der Mündung des kleinen Nebenflusses Nuthe in die Havel. Die Nuthe - mit ihrem größeren Gefälle als die träge und viele Seen bildende Havel - trägt viel Sand in sie hinein und lagert ihn nach der Mündung flussabwärts ab, so dass auf diese Weise diese Freundschaftsinsel entstanden ist...
2 5
5
10 5
5
1 5
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
23.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 20.10.2015 | 18:07  
5.041
Jost Kremmler aus Potsdam | 20.10.2015 | 18:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.