Römischer Mosaikfußboden, von einem Landwirt 1852, in Nennig entdeckt. Saargebiet.

Gladiatoren
Perl: Mosaikfußboden | In Nennig angekommen,besahen wir uns den römischen Mosaikfußboden, den ein Bauer 1852 entdeckt hat.Dieses Kulturdenkmal gehört zu den bedeutendsten Schöpfungen der römischen Mosaikkunst.Es schmückte einst die Portikusvilla,die in 2 u.3 Jh.nach Chr.errichtet wurde. Der nicht mehr erhaltene ehemals 140m breite Hauptbau hatte mit Wandelhallen u. Badeanlagen,eine Gesamtlänge von 650m. Allein das römische Mosaik der Empfangshalle ist erhalten.
1 4
4
2 7
4
4
1 3
3 5
3
6
3
1 3
6
5
1 5
3
3
21
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
47.880
Christl Fischer aus Friedberg | 03.02.2016 | 14:14  
4.353
Marietta Heß aus Barsinghausen | 03.02.2016 | 14:14  
60.854
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 03.02.2016 | 18:41  
27.421
Shima Mahi aus Langenhagen | 04.02.2016 | 21:22  
60.854
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 04.02.2016 | 22:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.