Vater und Tochter turnen synchron

v.l.n.r.: Lenja Düe, Jonas Neumann, Hannah Bothe, Finja Bock, Marieke und Axel Steding
Der TSV Pattensen startete nach drei Jahren Pause erstmals wieder bei den Kreissynchronmeisterschaften im Trampolinturnen. Im Schülerinnenbereich der Jahrgänge 2000-2002 starteten Hannah Bothe und Finja Bock für den TSV Pattensen. Krankheitsbedingt konnten die beiden in den letzten Wochen nicht trainieren, starteten aber trotzdem und erreichten von neun Synchronpaaren einen guten vierten Platz. Ihren allerersten Wettkampf turnte Lenja Düe. Sie trat im Mixed-Synchronturnen mit Jonas Neumann an. Leider verturnten sich die beiden in ihrer ersten Kürübung, so dass die Kampfrichter nur fünf statt der geforderten zehn Übungsteile bewerten konnten. Dadurch gingen ihnen zehn Punkte verloren – die sie auf den zweiten Platz katapultiert hätten. So mussten sie sich mit dem sechsten Rang –von acht Paaren- zufrieden geben. Besonderen Applaus erhielten die 15 jährige Pattenserin Marieke Steding und ihr Vater Axel. Sie traten mit dem größten Altersunterschied aller Paare in der Mixed-Maxi Gruppe an. Beide turnen schon viele Jahre für den TSV Pattensen und konnten sich in dem mit turnerisch leistungsstarken Aktiven besetzten Feld behaupten und erreichten den vierten Rang.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.