Pünktlich mit den ersten Schneeflocken war "unser" Rotkehlchen wieder da!

Es ist so hübsch und fast zutraulich - es hockte diesmal direkt vor der Tür zum Garten. Eigentlich wollte ich die Tür öffnen, um Kater Fritz in den Garten zu lassen, da er schon zeterte. Als ich allerdings das Rotkehlchen sah und es mich auch noch direkt anschaute, musste ich den Kater vertrösten. Fritz ging dann durch den Stall nach draußen und bekam von dem Vögelchen zum Glück gar nichts mit.

Schnell holte ich den Eimer mit den Fettflocken, Nüssen und Rosinen und streute einiges davon auf den Boden. Einen Becher voll schüttete ich ins Vogelhaus und noch einen Becher Sonnenblumenkerne dazu. Die Flocken am Boden waren schnell zugeschneit, aber im Vogelhaus war dann reger Andrang - nur das Rotkehlchen war weg, es hatte sich wohl in Sicherheit gebracht. Zuvor hatte es die Haferflocken aufgesammelt, welche meine Hühner übriggelassen hatten, denn die Eierleger mögen keinen grellen Schnee und haben sich ihn ihren Stall verkrümelt.
1 5
2 6
4
4
4
1 4
4
5
2
2
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
16.672
Rosmarie Gumpp aus Ellgau | 24.01.2015 | 15:22  
49.448
Kirsten Steuer aus Pattensen | 24.01.2015 | 15:23  
17.158
Basti S. aus Aystetten | 24.01.2015 | 15:30  
28.831
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 24.01.2015 | 17:10  
60.833
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 24.01.2015 | 19:05  
49.448
Kirsten Steuer aus Pattensen | 25.01.2015 | 19:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.