SOMMERFEST 40 JAHRE PATTENSER BAD

  Pattensen: Pattenser Bad |

Pattenser Familien feiern Jubiläum!

Viele Gruppen treffen sich im Hallen- und Freibad zum großen Sommerfest!

Der TSV Pattensen startete am Freitagnachmittag, 16 Uhr, mit vielen Schwimmern das 24h-Schwimmen im Pattenser Hallenbad. Auf allen Bahnen zogen Mädchen, Jungs, Männer und Frauen durch das Wasser, um möglichst viele Kilometer zu erschwimmen. Viele kleine Preise warteten auf die Aktiven.
Nebenan, bei der school's out party, ging es dagegen etwas verhaltener an. Die wenigen Kinder der Klassen 5 bis 8 waren allerdings sehr engagiert und hatten klare Musikwünsche. DJ Zippi aus Hüpede konnte sie alle erfüllen und so hotteten die Mädels über die Fliesen des Bistros SOLERO. Draußen gab es derweil leckere nicht-alkoholische Cocktails, von Schülern der KGS Pattensen gemixt. Zwei Absolventinnen der Juleika-Ausbildung betreuten die Teilnehmer und führten die Verlosung der Gutscheine durch. Diese wurden gespendet vom Pattenser Bad, der Sparkasse Hannover und dem Wisentgehege in Springe. Währenddessen zeltete eine 4. Klasse der Grundschule Pattensen auf dem Freibadgelände. Ebenso feierte eine 10. Klasse in Ruhe das Verlassen der Mittelstufe.
Am folgenden Samstag öffneten sich die Pforten des Haupttores um 12 Uhr zum Sommerfest. Im Hallenbad wurde um 13 Uhr die Aquaball-Stadtmeisterschaft angepfiffen. 9 Teams der Grundschulen Pattensen kämpften um den Rettungsring-Stadtmeister-Pokal.
Sieger wurde das Team der Klasse 4a, die "Pattenser Sharks" mit Dominik Weiß, Marvin Cegielski, Jakob Wierse, Dimitri Melnik, Joaquin Merinero, Tomke Helms, Patrick Pischel.
Mit der Ankunft der "Singenden Wackelzähne" vom DRK Kindergarten eröffnete Bürgermeister Griebe zusammen mit dem ersten Vorsitzenden des Fördervereins Rettungsring auch offiziell das Sommerfest.

Die Singenden Wackelzähne begeisterten sodann alle Zuhörer und Zuschauer mit fröhlichen Liedern. Sie sind der Grund für das hohe Engagement, das dem Erhalt des Bades dienen soll. Sie sangen und tanzten sich in die Herzen, der Besucher und bekamen zum Abschluss als kleines Danke-schön von "Opa Klaus" einen Gutschein und ein Getränk.
Vielen Dank den Erzieherinnen und den Eltern, die das ermöglicht haben!

Für die Kinder gab es viele Spielangebote.
DerLucas-Kindergarten war vor Ort. Hier konnten sich die Kinder schminken lassen, basteln und eine Wurfmaschine betätigen.
Das Mehrgenerationenhaus Mobile e.V. baute eine Geschicklichkeitsparcours auf, den die Kinder absolvieren konnten.
Drei Juleika-Jungs betreuten das Schachspiel der TSV Schachsparte, boten Schubkarrenrennen an, Raupenlaufen, Frisbee-, Wurfpfeil- und Zahlenwerfen an.
POWER e.V. hatte eine Riesenrutsche aufblasen lassen. Aus luftiger Höhe konnten die Kinder in die Tiefe rutschen.
Die DLRG Ortsgruppe zeigte in einem Zelt und an praktischen Beispielen, was man zur Rettung Ertrinkender benötigt. Zudem führten Sie im Freibadbecken zwei Mal die Rettung eines Ertrinkenden durch und erläuterten den Anwesenden den Einsatz der Rettungsmittel.
Die Löschzwerge derFreiwilligen Feuerwehr Pattensen standen mit zwei Löschfahrzeugen bereit. Alles zum Anschauen, Anfassen und fast alles zum Ausprobieren. Natürlich konnten die Kleinen auch ein Haus löschen ...
Die Tauchschule Pattensen, Andreas Amendt, konnte vielen Interessierten die Welt unter Wasser näher bringen und das Gefühl für den Einsatz einer Tauchausrüstung vermitteln.
Aus Hannover/Hiddestorf war Hilmar Zobel, Weinhandel Wedevini, mit zahlreichen leckeren Weinen gekommen.
Mitglieder und ehrenamtliche Helfer des Rettungsring e.V. boten Kuchen, Kaffee und weitere Getränke an.
Auf der Bühne konnten schließlich begrüßt werden
die KGS-Bläserklasse unter der Leitung von Herrn Schrader,
der Musikverein von 1890 e.V. sowie
das Spielmann- und Fanfarencorps von 1958.
Alle Musiker/innen bezauberten die Gäste und belebten das Fest mit professioneller Musik. Den Leitern und den Musikern herzlichen Dank für den Einsatz!!

Um 16 Uhr beendete der TSV das 24h-Schwimmen mit einem Ergebnis von über 800 km, die geschwommen wurden!
Vor der Siegerehrung, übergaben Frau Westphal und Herr Däne von der Sparkasse Hannover einen Scheck an Michael Ruppelt und Jan Robert Elrott von der Schwimmsparte des TSV. Die Sparkasse Hannover fördert damit das ehrenamtliche Engagement und den Kinder- und Jugendsport in Pattensen.
Herzlichen Dank dafür!

Um 18 Uhr begann im SOLERO die Karibische Nacht mit Musik und Tanz bis in den frühen Morgen.

Am Sonntagmorgen wurde unter der Leitung von Frau Pastorin Timpe und Frau Habitzky-Biester ein ökumenischer Gottesdienst auf dem Freibadgelände gefeiert. Bei Sonne, etwas Wind, umgeben von Wasser, dem Plätschern des Planschbeckens und ein wenig Regen von oben, wurde über die Bedeutung des Wassers in unserem Leben und in der Bibel gesprochen. Lebensrettend und lebensspendend sind die zentralen Bedeutungen des Wassers. Im Natürlichen ist sowohl Mangel als auch überflutender Überfluss bedrohlich. Doch ohne Wasser, ob zum Trinken oder, wie in der Bibel, zur Taufe zum Leben, können wir nicht Leben.
Zusammen mit weiteren Gottesdienstteilnehmern wurden veschiedene Fürbitten für Pattensen, das Bad, das ehrenamtliche Engagement und auch für unsere Verantwortung in der Welt gesprochen.

Im Anschluss an den Segen trafen sich noch Rettungsringmitglieder zum Brunch auf der sonnigen Terrasse des Bistros.

Allen teilnehmenden Gruppen, Vereinen, Helfern und auch allen Besuchern
VIELEN DANK! Es war schön, mit Ihnen gemeinsam zu feiern!


Wer darüber hinaus weiter das Pattenser Bad erhalten will, kann dies durch seine Mitgliedschaft im Förderverein Rettunsgring bekunden.
Gerne würden wir in diesem Jahr wieder 1000 Mitglieder zählen dürfen, ohne die der Baderhalt nicht möglich wäre.
Einfach E-Mail an kontakt@rettunsgring-pattensen.com. Wir senden ein Anmeldeformular zu. Weitere Infos gibt es auch unter http://www.pattenserbad.de/rettungsring.htm.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.