Schweigende Glocken

Die Koldinger Kapelle mit dem Glockenstuhl
Pattensen: Kapelle Koldingen |

In Koldingen schwiegen die Glocken.

Zunächst fiel es niemanden auf.
Die Glocken läuten normalerweise dreimal täglich; um 8 Uhr das Morgengeläut, Mittags und das Abendgeläut um 18 Uhr jeweils für 5 Minuten.
Ist jemand aus der Gemeinde verstorben wird morgens um 11 Uhr die Trauerglocke geläutet ebenso bei Beerdigungen bei der Grabbeisetzung.
Es wird auch 45 Minuten und 10 Minuten vor dem Gottesdienst eingeläutet. Dabei ist dem Kapellenvorstand, der auch den Küsterdienst bei uns macht, aufgefallen, dass man das Geläut nicht mehr aktivieren konnte.
Am Strick ziehen, wie früher geht nicht mehr. Heute ist alles Computer gesteuert.
Zusätzlich unterliegen unsere Glocken einem Wartungsdienst, ähnlich wie bei einem Auto.
Die Glocken sollen in den Ohren klingen und uns nicht auf den Kopf fallen.

Jetzt läuten sie wieder.

Unsere „Kleine“ von 1644 Ø 38 cm von Glocken-und Kanonengießermeister Ludolf Siegfried „Mefecit = hat mich gemacht“ (Lobet ihn mit hellen wohlklingenden Cymbeln) und unsere zweite etwas größere Glocke Ø 49 cm von 1964 (Gelobt sei der Herr täglich).

Gott sei Dank, das Schweigen hat ein Ende.

2
1
1
19
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
34.330
Eberhard Weber aus Laatzen | 27.07.2015 | 18:27  
23.367
Carmen L. aus Pattensen | 27.07.2015 | 19:50  
4.208
Horst Becker aus Wohratal | 27.07.2015 | 20:18  
15.358
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 27.07.2015 | 22:56  
6.273
Rainer Bernhard aus Seelze | 02.08.2015 | 01:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.