Pressemitteilung Nr. 31/2015Pattensen: Ausgelöste Brandmeldeanlage im Rechenzentrum Pattensen – 4 Ortsfeuerwehren im Einsatz

Löscheinsatz aus 2 Hohlstrahlrohren
Eine ausgelöste Brandmeldeanlage in dem neuen Rechenzentrum in Pattensen sorgte am 14.10.2015 gegen 19:05 h für den Einsatz von 4 Ortsfeuerwehren der Feuerwehr der Stadt Pattensen. Da aufgrund der vorhandenen Gebäudelöschtechnik nur unter Atemschutz in bestimmte Bereiche des Gebäudes vorgegangen werden kann, war der massive Einsatz von rund 50 Feuerwehrleuten erforderlich.

Kurz nach dem Eintreffen der ersten Feuerwehrleute an der Einsatzstelle stellte sich heraus, das es sich um eine Alarmübung handelte, die Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Uwe Fleischmann und sein Stellvertreter Ulrich Fleischmann ausgearbeitet hatten. Schwerpunkt der Übung war der Einsatz von Atemschutzgeräteträgern in dem großen Gebäude mit einer Vielzahl von Gängen, Fluren und Brandabschnitten. Geübt wurde das Vorgehen mit den dortigen Feuerwehrlaufkarten, die jeweils zu den ausgelösten Meldern führten. Parallel zu dem Inneneinsatz wurde ein Löschangriff von außen auf das Gebäude vorgetragen. Insgesamt 6 Strahlrohre kamen hier zum Einsatz.

Der Betreiber des Rechenzentrums zeigte sich von der Leistung der Freiwilligen Feuerwehr sehr beeindruckt und betonte, dass man aus brandschutztechnischer Sicht nun getrost den Betrieb der IT-Anlagen anfahren kann.

Im Einsatz waren die Feuerwehren
Ortsfeuerwehr Pattensen, Hüpede, Koldingen und Reden mit 50 Kameraden und 10 Fahrzeugen
Stadtbrandmeister und stv. Stadtbrandmeister Pattensen


gez. H. Brüggemann, 1.HBM
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.