Pressemitteilung Nr. 26/2013

Atemschutztrupp als Rettungstrupp in Bereitstellung
Koldingen – Unklare Rauchentwicklung im Gebäude

30 Feuerwehrleute aus Koldingen und Reden probten am Abend des 21.10.2013 gegen 18:40 h den Ernstfall. In einem Heizungsbaubetrieb in der Holländerei 24 in Koldingen war es zu einem Schwelbrand und einer anschließenden Verpuffung gekommen. 2 Mitarbeiter mussten aus dem betroffenen Lagerbereich gerettet werden. Ein Trupp der Feuerwehr, der unter Atemschutz zur Personensuche vorgegangen war, geriet in Notlage und musste von einem Rettungstrupp gesucht und aus dem Gebäude gebracht werden. Zur Brandbekämpfung in der Lagerhalle und zur Sicherung der angrenzenden Gebäudeteile wurden insgesamt 4 Strahlrohre vorgenommen. Alles in allem handelte es sich um eine anspruchsvolle Übung die Carsten Burose für seine Kameraden vorbereitet hatte. So waren die „Verletzten“ in der vernebelten und unbeleuchteten Halle nur schwer zu finden. Nach einer guten Stunde war der Einsatz beendet. Fehler in der Abarbeitung des Einsatzes wurden im Anschluss mit allen Kameraden in der Manöverkritik besprochen.


Im Einsatz waren
Ortsfeuerwehr Koldingen und Reden mit 30 Kameraden und 4 Fahrzeugen




gez. Henning Brüggemann, HBM
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.