Pressemitteilung Nr. 19/2014 - Pattensen – Garagenbrand – angrenzendes Wohnhaus beschädigt

Ein Trupp bereits sich auf den Löscheinsatz
Der Nachbar eines Hauses hatte am 12.05.2014 gegen 10:00 h Rauch an der Garage eines Bungalows in der Straße „Lange Heese“ in Pattensen gesehen. Da die Bewohner nicht zuhause waren, wollte er nach dem Rechten sehen. Als er die Gargentür öffnete, schlugen ihm bereits Flammen entgegen. Umgehend alarmierte der Mann die Feuerwehr. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand die Garage in Vollbrand. Umgehend ließ Einsatzleiter Ulrich Fleischmann die Ortsfeuerwehren Koldingen und Hüpede nachalarmieren. Zu Sicherheit wurde die Feuerwehr Arnum mit der Drehleiter hinzu alarmiert. Da aufgrund der Tageszeit nicht ausreichend Atemschutzgeräteträger zur Verfügung standen kam auch noch ein Löschzug der Feuerwehr Laatzen zum Einsatz. Aus 2 C-Strahlrohren und mit dem Wenderohr der Drehleiter Arnum wurden die Flammen im Außenangriff gelöscht. Im Inneren des Wohnhauses kontrollierte ein Trupp unter PA die Innenwände. Als diese sich erwärmten, wurde das Dach von aussen geöffnet. Das Feuer hatte bereits auf den Dachstuhl des Hauses übergegriffen. Durch das frühzeitige Erkennen des Feuers konnte größer Sachschaden am Wohngebäude verhindert. Die Garage wurde total zerstört. Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Im Einsatz waren:
Ortsfeuerwehr Pattensen, Koldingen, Hüpede, Arnum und Laatzen mit 40 Kameraden und 10 Fahrzeugen.
Polizei mit 6 Beamten und 3 Fahrzeugen
Rettungsdienst mit einem Fahrzeug und 2 Kameraden
Stadtbrandmeister und stv. Stadtbrandmeister


gez.
Henning Brüggemann, 1. HBM
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.