Pressemitteilung Nr. 18/2014 - Jeinsen – Rauchentwicklung in einer Küche

In Absprache mit dem Eigentümer hat die Feuerwehr die Fassade geöffnet um evtl. Glutnester zu finden
Die Bewohner eines Hauses in der Ippenstedter Straße in Jeinsen hatten in ihrer Küche Rauchgeruch wahrgenommen. Trotz intensiver Suche und nach Demontage von Küchengeräten konnten sie in der Küche keine Feuer entdecken und verständigten gegen 21:10 h vorsichtshalber die Feuerwehr. Aufgrund der unklaren Rauchentwicklung wurden die Ortsfeuerwehren Jeinsen und Schulenburg sowie, auf Weisung des Einsatzleiters Oliver Jänsch, die Ortsfeuerwehr Pattensen mit der Wärmebildkamera alarmiert. Die Untersuchung der Innenräume sowie der Außenfassade mit der Wärmebildkamera ließen kein Feuer erkennen. Auch nach Öffnung von Teilen der Fassadenbekleidung wurde kein Feuer entdeckt. Ob die Rauchentwicklung mit der Unkrautbekämpfung am Nachmittag in Zusammenhang steht ist unklar. Vorsichtshalber wurde die geöffnete Fassade mit geringen Mengen Wasser benetzt. Der Einsatz war gegen 22:15 h beendet.

Im Einsatz waren:
Ortsfeuerwehr Jeinsen mit 2 Fahrzeugen und 18 Kameraden.
Ortsfeuerwehr Schulenburg mit 2 Fahrzeugen und 12 Kameraden
Ortsfeuerwehr Pattensen mit 1 Fahrzeug und 3 Kameraden
Stadtbrandmeister und stv. Stadtbrandmeister


gez.
Henning Brüggemann, 1. HBM
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.