Pressemitteilung Nr. 15/2014 - Reden – Großfeuer im Grandweg – Frühjahrsübung von 4 Ortsfeuerwehren

Atemschutzgeräteträger in Bereitstellung
84 Kameraden der Feuerwehren Reden, Koldingen Pattensen und Harkenbleck sowie des DRK Laatzen waren am 24.03.2014 ab 18:45 im Einsatz um einen vermeintlichen Großbrand in der Lagerhalle im Grandweg 10 in Reden zu bekämpfen. Anspruchsvolle Ziele hatte sich Einsatzleiter und Ortsbrandmeister Bernward Ackermann aus Reden gesetzt. Gemäß Übungslage war es in der Lagerhalle zu einem Feuer gekommen. Während sich eine Person ins Freie retten und die anrücken Feuerwehrkräfte grob informieren konnte, schafften es zwei Personen nicht aus dem Gebäude. Sie mussten gesucht und gerettet werden. Zunächst erfolgte die Betreuung der Verletzten - dargestellt durch Mitglieder der realistischen Unfalldarstellung der Feuerwehr Koldingen - durch die Feuerwehr bevor das DRK die Versorgung der Patienten übernehmen konnte. Im Rahmen der Übung wurden die Kommunikationswege überprüft, die Ergiebigkeit des Hydrantennetzes ausgelotet und die Zusammenarbeit der einzelnen Ortsfeuerwehren getestet. Für die Brandbekämpfung ließ Einsatzleiter Ackermann drei Einsatzabschnitte bilden: vom Hof aus erfolgte die Rettung der Verletzten unter umluftunabhängigen Atemschutz. Zeitgleich wurde der vermeintliche Brand von der Drehleiter aus mit einem so genannten Wenderohr bekämpft, während drei Trupps ihre C-Rohre auf das Gebäude richteten. Im rückwärtigen Gebäudebereich waren 2 C- und ein B-Rohr im Einsatz. Knapp 1.000 Liter pro Minute Löschwasser regneten kurzzeitig auf den simulierten Brandherd nieder sodass nach kurzer Zeit das obligatorische „Feuer aus“ gemeldet werden konnte. In einer kurzen Manöverkritik gingen Ortsbrandmeister Bernward Ackermann, Stadtbrandmeister Henning Brüggemann und stellvertretender Stadtbrandmeister Jens Beier auf den Übungsverlauf die es in Zukunft abzustellen gilt. Der Übungseinsatz war gegen 20:30 h beendet.


Im Einsatz waren:

Ortsfeuerwehren:
Reden mit 2 Fahrzeugen 15 Kameraden
Koldingen mit 2 Fahrzeugen und 13 Kameraden
Koldingen mit 3 Mimen der realistischen Unfalldarstellung (RUD)
Pattensen mit 4 Fahrzeugen und 28 Kameraden
Harkenbleck mit 2 Fahrzeugen 16 Kameraden
Stadtbrandmeister H. Brüggemann und stv. Stadtbrandmeister J. Beier
Stadtbrandmeister R. Frey (Hemmingen) und Brandschutzabschnittsleiter III E. Pahlke
DRK Laatzen mit 2 Fahrzeugen und 8 Kameraden


gez. Henning Brüggemann, 1. HBM
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Deister-Anzeiger | Erschienen am 26.03.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.