Gedenkfeier zur Pogromnacht 1938 in Papenburg

Papenburg: Hauptkanal | Die alljährige Gedenkfeier aus Anlass der Pogromnacht 1938 fand am 9.November 2013 um 18 Uhr am Standort der früheren Synagoge am Papenburger Untenende vor der Sparkasse statt.
Die Stadt Papenburg und der Arbeitskreis lud die Bevölkerung dazu ein.
Zahlreiche Menschen hatten sich am Standort der früheren Synagoge eingefunden.
Schüler der Heinrich-von-Kleist-Schule erinnerten in einer szenischen Darstellung an die Reichspogromnacht. Gemeinsam mit Bürgermeister Jan-Peter Bechtluft stellten sie Laternen mit brennenen Kerzen am Gedenkstein vor dem Sparkassengebäude nieder. Im Anschluss wurden Namen von jüdischer Familien und Einzelpersonen ,die von den Nationalsozialisten in Papenburg verfolgt und getötet wurden, von den Schülern vorgelesen.
Musikalisch begleitet wurde die Feier vom Musikverein 1996 unter der Leitung von Sven Koop sowie vom Kiezmerensembles des Gymnasiums Papenburg unter der Leitung von Hagen Stach.
Die Feier war sehr gut vorbereitet, danke.
Einige Bilder können Sie in der Bildergalerie ansehen.
1
2
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.