Oldenburg: Verkehrsunfall auf der A29

Oldenburg: Am Sonntagabend ereignete sich auf der A29 Richtung Wilhelmshaven ein Verkehrsunfall. Beteiligt waren zwei Fahrzeuge. Drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Am Sonntag ereignete sich gegen 19:30 Uhr auf der A29 in Richtung Wilhelmshaven zwischen den Anschlussstellen Zetel und Sande ein Verkehrsunfall. Ein 65-jähriger Citroen-Fahrer wechselte zum Überholen die Spur. Ein nachfolgender Ford-Fahrer, der mit deutlich höherer Geschwindigkeit unterwegs war, konnte ein Auffahren auf das vorausfahrende Fahrzeug nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Citroen auf den Pannenstreifen geschleudert, wo er entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stehen kam.

Drei Verletzte

Der Fahrer des Citroen sowie seine 65-jährige Beifahrerin und der Fahrer des Fords wurden verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die zwei total beschädigten Autos mussten abgeschleppt werden. Außerdem wurde auch noch ein Fahrzeug mit Soldaten, die auf dem Weg zur Kaserne waren, durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Die Fahrbahn musste zur Bergung der Fahrzeuge für 20 Minuten voll gesperrt werden. Außerdem musste der Überholfahrstreifen zur Reinigung bis 22:15 Uhr gesperrt werden.

Quelle: Presseportal der Polizei
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.