Zum 15. Mal im Kulturgewächshaus Birkenried: Grachmusikoff-Trio, die Legende aus Schussenried

Wann? 10.10.2015 20:00 Uhr

Wo? Kulturgewächshaus Birkenried, Birkenried, 89423 Gundelfingen an der Donau DE
(Foto: Presse)
Gundelfingen an der Donau: Kulturgewächshaus Birkenried | Das Grachmusikoff- Trio hat den 40sten als Band schon überschritten und spielt nach wie vor diese aufregende Mixtur aus Blues, Balladen und Polka, mit der die Kapelle berühmt wurde. Am 10. Oktober 20 Uhr heißt es im Kulturgewächshaus wie seit dem ersten Auftritt des Trios im Jahr 2001: "The same procedure as every year". Der 15. Auftritt in Birkenried - ein echtes Jubiläum.

Und so gehen Sie immer noch wacker ihren Weg als die einzige überlebende südschwäbische Kult-Kapelle aus den Siebziger Jahren. Eine oberschwäbische Band, die alle Moden und Stile generös überlebte. Siebzehn Alben und eine DVD wurden seit 1979 veröffentlicht. Unzählige TV-Auftritte „pflastern“ den langen Weg. „Die Kapelle lebt“, behaupten die Anfangssechziger immer noch tapfer und tragen dabei schmunzelnd T-Shirts mit der Aufschrift: "Ich will Rente".

Neben der alten Mixtur aus Blues, Balladen und Blasmusik, mit der die Band in den Achtzigern berühmt wurde, erweitern heute, Ukulele-Reggae oder pikante Zotenlieder diese musikalische Grundlage. Rasende Bongowirbel, gespuckte Flötentöne oder ein melancholisches Akkordeon sorgen für die nötige instrumentale Würze.

Tiefschürfende Lieder über „Ebbes oder Nix“ konkurrieren mit altersweisen, schwäbischen Countrysongs wie: "Sie isch aus Bad Buchau"(ond i be von Schussariad - koiner hod se wella, aber i han se griagt). Dann tauchen auch einige alte Lieder von Schwoißfuaß auf, der oberschwäbischen Rockband, die von Alex 1979 - parallel zu Grachmusikoff - gegründet wurde.

Das Grachmusikoff Trio mit den geborenen Schussenriedern Alex und Georg Köberlein sowie Hansi Fink, singen und spielen nicht nur ihre Songs, sondern sie erzählen Geschichten und Geschichte. Manche Ansage mutiert dabei unversehens zur musikalisch-kabarettistischen Nummer bis hin zur Publikumsbeschimpfung.

Die instrumentale und stilistische Vielseitigkeit der Musiker, die "philosophische" Tiefe und die manchmal mit derbem Witz getränkten Texte oder die ewige Suche nach defekten Gitarrenkabelstellen garantieren einen kurzweiligen Abend. Ganz einfach gesagt: www.grachmusikoff.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.