Rössing. Ein Spaziergang um den Schloßteich.

Nordstemmen: Nieschalk |

"Kleine Perlen" am Wegesrand.
Es sind nicht immer die großen, ins Auge fallenden Panoramen eines Ortes, die sich lohnen, sie zu beachten. Es ist auch interessant, den Blick gelegentlich über die kleinen Diamanten gleiten zu lassen, die in manchem Vorgarten vor sich hinfunkeln und bei gutem Licht das Objektiv der Kamera anzulocken verstehen.
Meine Kamera klickte gestern häufig bei einem zweistündigen Spaziergang um den Schloßteich, der früher einen Wasserspeicher für die ehemalige Wassermühle darstellte. Diejenigen, die die Strecke kennen, werden sich die Augen reiben und sich fragen, ob ich mich mit den 2 Stunden rund herum wandern verschrieben habe. Tatsächlich ist der Weg in höchstens einer halben Stunde zurückzulegen, doch da ich mir bei einem Motorradunfall vor 8 Wochen ein Bein gebrochen hatte, bin ich dabei, "wieder laufen zu lernen" und wo könnte man das besser, als in einer Gegend, die ich - zusammen mit einigen daran anschließenden Bereichen - die grüne Lunge von Rössing nenne und mit einigem Augenzwinkern auch als hiesige Weinbauregion bezeichnen könnte, weil ich immerhin drei "Anbaugebiete" davon entdeckt hatte.
Der einzige Nachteil von Rössings grüner Lunge ist der, dass Rössing dadurch in zwei Hälften geteilt wird: Rössing Nord und Rössing Süd. Tatsächlich kann man nur zu Fuß die beiden Ortsteile direkt erreichen oder mit dem Auto entweder im Westen oder Osten um Rössing herum den jeweils anderen Ortsteil anfahren. Dann kann es vorkommen, dass einige Ortsteile manchmal jahrelang nicht besucht werden, weil keine unmittelbare Notwendigkeit dazu besteht. "Die vergessenen Ortsteile" einmal zu durchwandern um zu schauen, was sich in ihnen getan hat, dazu fehlt oft auch die Zeit. Und genau das ist der Grund, warum ich mir in den folgenden Tagen - teils aus Gründen des Lauftrainings und teils aus Gründen meines Entdeckerdranges - mir diese "vergessenen Strassen" auf der Suche nach neuen "Diamanten"genauer ansehen werde. Vielleich lockt mich auch dort etwas, an dem ich im Alltag achtlos vorbei gehen würde.
Doch ich bin weit abgedriftet vom eigentlichen Thema. Das Thema lautete: Ein Spaziergang "einmal um den Schloßteich" und ich war angenehm überrascht, was an Fotofrafierenswertem auf dem abgelaufenen Weg zu finden war, welches im Normalfall "links liegen bleibt", weil im "Modus Tunnelblick" an den sich nicht aufdrängen Diamanten vorbei gehastet wird.

2 7
2 4
5
1 4
1 4
4
2 5
1 4
1 5
2 7
1 5
1 7
5
2 7
3 6
5
3 5
1 5
1 5
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
16 Kommentare
6.707
R. S. aus Lehrte | 22.08.2014 | 14:55  
1.580
Wolfgang Nieschalk aus Nordstemmen | 22.08.2014 | 14:56  
23.272
Andreas Köhler aus Greifswald | 22.08.2014 | 15:53  
1.580
Wolfgang Nieschalk aus Nordstemmen | 22.08.2014 | 17:00  
38
Udo Runge aus Schwienau | 22.08.2014 | 19:17  
27.438
Heike L. aus Springe | 22.08.2014 | 20:03  
1.580
Wolfgang Nieschalk aus Nordstemmen | 22.08.2014 | 20:07  
27.425
Shima Mahi aus Langenhagen | 22.08.2014 | 21:41  
1.580
Wolfgang Nieschalk aus Nordstemmen | 23.08.2014 | 11:02  
16.068
Susanne Bartelsmeier aus Burgwedel | 26.08.2014 | 17:26  
27.438
Heike L. aus Springe | 26.08.2014 | 19:12  
1.580
Wolfgang Nieschalk aus Nordstemmen | 26.08.2014 | 20:31  
337
Helga Gruhle aus Döbeln | 27.08.2014 | 16:31  
337
Helga Gruhle aus Döbeln | 27.08.2014 | 19:17  
1.580
Wolfgang Nieschalk aus Nordstemmen | 27.08.2014 | 19:40  
419
Gisela 'Gela' Handke aus Aachen | 20.03.2015 | 21:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.