Blasorchester des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V. beim Schloß Marienburg-Tattoo am 11./12. Juli 2015

Blasorchester Feuerwehrverband Region Hannover e.V. beim Marienburg-Tattoo
Pattensen: Schloss Marienburg | „Die Feuerwehren  retten  löschen  bergen  schützen … und musizieren.“


Das Blasorchester des Feuerwehrverband Region Hannover e.V. hat am Wochenende beim Schloss Marienburg-Tattoo mit einem eindrucksvollen Auftritt einmal mehr sein Können gezeigt und die Zuschauer begeistert. Zu dem zum 7. Mal stattfindenden Blasmusikfestival in dem besonderen Rahmen der historischen Burganlage der Welfen bei Schulenburg/Leine wurde das Regionsorchester erstmalig eingeladen. Die Open-Air-Musikshow war mit seinem vielfältigen Programm mitreißender Musik wie Märsche, Klassik, Melodien aus den Highlands, Filmmusik, Swing und Pop mit ausgefeilten Choreographien nicht nur etwas für Fans der Blasmusik.

Mit dem Fliegermarsch zogen die rund 50 Musiker und Musikerinnen des Regionsorchester der Feuerwehren in den Innenhof der Marienburg ein und gewannen spätestens mit dem darauf folgenden Ferberliner Reitermarsch die Sympathien der jeweils 900 Zuschauer der Vorstellungen am Samstagabend sowie Sonntagnachmittag. Mit der Polka „Vogelwiese“, bei der die Bläser auch mit einer Gesangseinlage überzeugten, tat das Orchester dann ebenso wie mit der beliebten Bri-kett-Polka etwas für die Stimmung des Publikums. Ein besonderer Höhepunkt des Auftritts war der Marsch „Der alte Dessauer“, bei dem der musikalische Leiter des Regionsorchesters Hauptstabführer Dieter Hoffmann ein eindrucksvolles Trompetensolo spielte. Mit dem Larida-Marsch zogen die Feuerwehrmusiker aus der Region Hannover dann wieder aus dem Burghof aus. Beim großen Finale des Marienburg-Tattoos waren sie dann noch einmal mit von der Partie. Im der nur noch durch die Scheinwerfer erhellten Burg kam bei den von allen Orchestern gespielten Musik-stücken Gänsehautfeeling auf. Sei es beim Marsch des 4. Hannoverschen Infanterieregiments, bei One Moment in time oder der Rose of Kelvingrove und der Highland Cathedral.

Rund 1.800 Gäste besuchten die zwei Vorstellungen des 7. Marienburg-Tattoos und erlebten dabei die Auftritte des gastgebenden Blasorchesters Nordstemmen von 1883 e.V., von Ensem-bles aus Goleniów in Polen (Jugendblasorchester Wood & Brass Band), aus Rotterdam in den Niederlanden (Tamboer- & Trompetterkorps Euroband), dem Sauerland (1st Sauerland Pipes and Drums), aus Groß-Zimmern in Hessen (1. Fanfarencorps Groß-Zimmern) und des Blasorchester des Feuerwehrverbandes der Region Hannover.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.