Lost Place / Malzfabrik Köthen

Malzfabrik Otto & Wrede nahm 1866 den Betrieb auf .
In kürzer Zeit , bis 1887 , entwickelte sie sich zur größten deutschen Tennenmälzerei . Dies Spitzen-Position behielt sie bis in die 1920 Jahre .
1888 produzierte sie bereits 89.000 Zentner Malz.
Begünstigt wurde die Produktion durch die besten Gerstengegenden Deutschlands.Die führende deutsche Brauereien waren ihr Hauptkunde .
Die Produktion wurde stetig gesteigert und erreicht 1914 ca. 180.000 Zentner jährlich . Neue Abnehmer in Japan und Südamerika kamen dazu .
Zu DDR Zeiten produzierten weniger als 100 Beschäftigte etwa 13.000 Tonnen Malz pro Jahr .
. Beliefert wurde auch eine sehr beliebte Brauerei , die " Wernesgrün Brauerei ".
Rund 25 Prozent des Bedarfes an Malz in der DDR wurden hier hergestellt .
Ende 1990 kam das endgültige aus für die Fabrik .
In der Nacht zum 15. 09.2011 brach ein Feuer in der Fabrik aus .
Dies war soweit problematisch , da sich die Fabrik mitten in der Stadt befindet
1 1
1 1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
2.381
Romi Romberg aus Berlin | 30.08.2016 | 13:28  
3.112
peter blei aus Nordhausen | 30.08.2016 | 14:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.