Schulstandortartikel, Kommentare und Meinungen

Mit großem Interesse aber auch Erstaunen habe ich in den letzten Tagen die Berichterstattung zu der Ratssitzung am Donnerstag, den 20.11.14 und der Entscheidung hinsichtlich der Grundschullandschaft der Zukunft verfolgt.

Warum eigentlich sollte die CDU die Schuldebatte nicht für Ihre Wahlkampfzwecke einsetzen dürfen, nachdem sich SPD und Grüne über 1300 Bürgerunterschriften zum Erhalt des Helstorfer und Mandelsloher Schulstandort hinweggesetzt haben, zahlreiche Aktionen und auch Stellungnahmen von Bundeswehr und Freundeskreis (ebenfalls mit über 600 Mitgliedern ) ignoriert haben ?

Ich kann Herrn Hahns Erstaunen durchaus verstehen, dass sich dieser Protest nicht unmittelbar nach dem Erlass der Landesschulbehörde mit Helstorf als Außenstelle geregt hat und man innerhalb der gesetzlichen Frist Widerspruch hätte einlegen können. Leider wußten die Bürger nichts von diesem Erlass. Nach ihrem Kenntnisstand sollte es eine Schule an zwei Standorten, nämlich Mandelsloh und Helstorf geben. Vielleicht haben sich die Bürger auch darauf verlassen, dass ihnen auf der dazu eingeräumten Ortsratsitzung vor der Zusammenlegung zugesagt wurde, dass dieser Schritt keine Schließung beinhaltet.
Sicherlich meint Frau Bertram-Kühn genau das mit ihrer Äußerung, "man fühle sich über den Tisch gezogen".

Viellicht ist es an der Zeit zu hinterfragen, wer den Antrag an die Landesschulbehörde wie formuliert hat und warum es versäumt wurde, die Bürger innerhalb einer Widerspruchsfrist entsprechend zu informieren.
Ich bin mir ganz sicher, dass der Protest dann nämlich zeitnah erfolgt wäre?!
Wer kann schon sagen, wo wir dann heute wären?!
Silvia Luft
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.