Seitensprung mit Folgen

Geplant waren diese Geburten nicht, dennoch geben die beiden Lämmer mit ihrer Mutter, einem Kamerun Schaf, ein schönes Bild in der Helstorfer Marsch ab.
Geplant waren diese Geburten nicht, dennoch geben das weiße und schwarze Lamm mit ihrer Mutter, einem Kamerun Schaf, ein schönes Bild in der Helstorfer Marsch ab. Geboren wurden sie vor vier Wochen, außerhalb der regulären Lammzeit. „Die ist fremdgegangen, da war gar kein Bock dabei“, erklärt sich der Helstorfer Hobbyzüchter das unerwartete Lammen seines Muttertieres. Das Kamerun Schaf war von einem anderen Bock, einem Kerry Hill, gedeckt worden. „Das habe ich nicht gewusst“, so der Besitzer, der auch zahlreiche Kerry Hill Schafe züchtet. Die Tiere haben eine große Weide mit einem Stall und frostsicherer Ecke, damit das Wasser zum Saufen nicht einfriert. Gleich nebenan stehen die vier dreijährigen Alpaka Stuten des Hobbyzüchters. Der dazugehörige Hengst befindet sich derzeit auf einer anderen Weide in Gesellschaft mit Schafböcken. „Er darf im Moment nicht mit den Stuten zusammenstehen, sonst passt die Deckzeit nicht“, erklärt der Hobbyzüchter. Die Alpakas stammen ursprünglich aus dem südamerikanischen Hochland (Anden). Es handelt sich dabei um eine domestizierte Kamelform, die als Nutztier vorwiegend der Wolle wegen gezüchtet wird. „Einmal im Jahr werden die Alpakas geschoren. Die Wolle, vier Kilo pro Tier, wird verkauft, gesponnen und zu Schals, Pullovern oder Mützen verarbeitet“, berichtet der Helstorfer.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.