Geselliger Herbstnachmittag bei den Schneerener Landfrauen

v.l. Gerda Struckmann, Ingrid Poschag und Gudrun Langhorst lassen sich von Mariechen Bruske (3. v.l.) das Socken stricken erklären
Einige Landfrauen trafen sich im Gasthaus Schneerener Krug um sich gegenseitig das Basteln von Fröbelsternen bzw. das Stricken von Socken zu erlernen, andere vergnügten sich bei Gesellschaftsspielen.
Fröbelsterne sind zeitloser Weihnachtsschmuck, sehen toll aus und sind gar nicht so einfach zu basteln. Das mussten auch die Landfrauen feststellen aber unter Anleitung von Johanna Ritter und Renate Ruhnau gelang schließlich allen die schöne Weihnachtsdeko. Genauso erging es den Sockenstrickerinnen. An bereits vorgestrickten Beinlingen zeigte Mariechen Bruske wie der wohl schwierigste Teil des Sockens das „Käppchen“, also der Hacken gestrickt wird. Zwischendurch wurde natürlich eine Pause eingelegt um bei Kaffee und Kuchen miteinander zu klönen. So waren alle eifrig dabei und haben etwas voneinander gelernt. Solche Veranstaltungen fördern natürlich das Gemeinschaftsgefühl, das in unserer schnelllebigen Zeit oft zu kurz kommt.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 21.11.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.