"CineMagie" - Ein Musical für die ganze Familie

Wann? 02.12.2016 20:00 Uhr

Wo? Stadthalle, Haupstraße 28, 86356 Neusäß DE
Neusäß: Stadthalle | Text/Regie: Peter Dempf
Musik: Hemut Sinz
Für Menschen ab 10 Jahren

Premiere
Sa. 02.12.2016, 20.00 Uhr

Weitere Aufführungen:
Schulvorstellung: 01.12.16, 10.00 Uhr
Musik-Abo: 10.12.16, 20.00 Uhr
Familienvorstellung: 11.12.16, 17.00 Uhr



Das neue Musical Peter Dempfs biegt in die Zielgerade ein. Am schulfreien Buß- und Bettag stand ab 14 Uhr die Hauptprobe in der Stadthalle an mit allen Bühnenakteuren, geführt vom Spiritus Rector des Ganzen, Peter Dempf. Bis weit nach 20 Uhr wurde ein Durchlauf geprobt sowie einzelne Szenen und Akte mehrfach. Kritik und Anregungen wurden ausprobiert und sofort fixiert, wenn es sich als sinnvoll erwies.

Mit dem Jazz-Musikers und Komponisten Helmut Sinz SINZ fand Dempf einen genialen Partner. Sinz landete auf Umwegen über Lehre und Studium bei der Musik, unterrichtet am Leopold-Mozart-Zentrum Klavier und am downtown music institute Jazzklavier. Weitere Projekte sind „Big Yellow Taxi“, das „Nice King Paul Trio“ und die legendären Krimi-Live-Hörspiele mit Victoria Mayer und Jörg Steinleitner. Daneben komponiert SINZ Musik für Film und Theater. Nun sitzt sein mitreißender Mix aus einfühlsamen Melodien und fetzigen Grooves fast makellos, witzige Szenen zünden an der richtigen Stelle und der Sound samt Rap vom Feinsten reißt mit.

Am 01.12 wird es ernst mit der bestens gebuchten Schulaufführung. Der Initiator des Ganzen, der Neusässer Gymnasiallehrer und Bestsellerautor Peter Dempf steht mit Herzblut hinter dem Musicalprojekt. Mit „Handy-Blues“ gelang ihm 2015 der Durchbruch. Auf das Projekt für den Nachwuchs folgt mit CineMagie ein generationenübergreifendes Thema. Gegen den Abriss des alten „Starlight“-Kinos wehren sich Bürger. Über den Ausgang des ungleichen Kampfs wird nur verraten, dass Erinnerungen und eine alte Liebe erwachen und Gefühle im Zusammenspiel zwischen Nostalgie und Weihnachtsfest starre Haltungen aufweichen. Die Magie eines alten Kinos fesselt die Zuschauer und entführt sie in eine zauberhafte Welt. Derzeit häufen sich in den Medien solche nicht nur von Nostalgie beflügelte Rettungsaktionen für alte Kinos, in München und Meitingen, aber auch in Augsburg im Umfeld der Kerschensteinerschule, ein hochaktuelles Thema also.

Unter Dempfs strikter Führung geben die Solisten Linda Seefried, Johanna Mayer, Julian Dempf, Marina Igelpacher und Andreas Möschner sowie Franziska Schießer und Julia Hummel ihr Bestes. In der Band verpassen Lena Blümelhuber, David Fleiner und Johannes Neudert, von Hermann Münzer am Klavier begleitet, der Musik den letzten Schliff. Die Hip-Hop-Gruppe des J.-v.-Liebig-Gymnasiums wartet mit pfiffigen Tanzszenen auf, die Film-AG des Justus-von-Liebig-Gymnasiums mit Lena Bizer und Marvin Klinger feilt an den Filmeinspielungen. Den Chor motiviert Elke Dünzel zu Hochform, gesanglich wie darstellerisch. Die Erwartungen der Dempf’schen Erfolgsproduktionen spornen das Team zu Bestleistungen an. Als erfahrener Pädagoge macht Dempf in puncto Qualität keine Abstriche. Seine Begeisterung spornt das Team an, die Liebe zur Magie des Kinos an das Publikum weiter zu geben.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 03.12.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.