Knall-komische Kriminal-Persiflage "Mann - sooo ein Theater"

Wann? 23.11.2013 20:00 Uhr bis 23.11.2013 21:30 Uhr

Wo? Theater Neu-Ulm, Hermann-Köhl-Straße 1- 5 (Theaterplatz), 89231 Neu-Ulm DE
Neu-Ulm: Theater Neu-Ulm | von Tom Müller & Sabine Misiorny

Eine echt kriminelle Komödie, eine Krimi-Persiflage, rasant, witzig, himmelschreiend ... Es gibt Arsen und ein Spitzenhäubchen, aber auch eine Stichwaffe und ein Revolver spielen mit. Und die vier SchauspielerInnen spielen jede(r) zwei Rollen - wobei einer aus der Rolle fällt und eine dritte mimt.

Pressestimme: "Es geht turbulent zu, vor allem aber derart lustig, dass manch ein Zuschauer während der Premiere einen Lachkrampf bekam. Die Krimi-Persiflage, für die Claudia Riese verantwortlich zeichnet, unterhält das Publikum in bester Boulevard-Manier und gibt den Schauspielern die Gelegenheit, ihre Rollen voll auszuspielen." (Neu-Ulmer Zeitung)

Der mittelmäßige Regisseur - Thomas Weppel

Karin, eine Schauspielerin, die auf den Durchbruch wartet - Melanie Maria Mosler
Brenner, ein langsam alternder Provinzmime - Heinz Koch

Schmidt, ein durchschnittlicher Theatergänger - Holger Menzel

Der gestresste Techniker: Jermaine Wolff / Claudia Riese

Inzsenierung und Ausstattung - Claudia Riese

Bühnenbild - Günther Brendel

Infos zum Stück:

Es ist der Abend vor der Premiere, am Theater herrscht große Betriebsamkeit: Offene Generalprobe. Gezeigt werden soll ein überaus spannendes Kriminalstück. Es geht um einen Mord an dem alten Lord Thitherthorough. Der Zuschauerraum ist zum Bersten gefüllt. Doch der Ersatzschauspieler, der für einen kurzfristig erkrankten Darsteller die Rolle des Mr. Smith („Freund des Hauses oder Hausfreund“?) spielen soll, ist noch nicht aufgetaucht.

Zu allem Übel weiß auch niemand, wie er aussieht, aber seine Rolle soll er perfekt "drauf haben", weil er sie schon 300 Mal gespielt hat..

Als nun der zu spät kommende Zuschauer Schmidt irrtümlicherweise für diesen unbekannten Kollegen gehalten und kurzerhand auf die Bühne geschubst wird, wähnt dieser sich in einem Mitmachtheater.
Das Chaos nimmt seinen Lauf ... Zumal dieser Schmidt sich plötzlich selbständig macht.

Stichwörter bleiben wirkungslos und die Handlung wird immer verrückter. Aber der fernsehgeschulte Laie Schmidt entwickelt sich mehr und mehr zum Krimi-Spezialisten und lässt seine vermeintlichen Kollegen ziemlich alt aussehen.

Als dann auch noch echter Gin serviert wird mit der Folge, dass sich Doppelmord, private Eifersuchtsszenen und Entgleisungen auf der Bühne mixen, gibt es kein Halten mehr und das Theaterpublikum bricht in helle Begeisterung aus, denn schließlich steht da einer "von ihnen" auf der Bühne, die die Bretter dieser Welt bedeuten ...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.