Weingut Hendrik Bobbe in Reinsdorf

Wer kennt ihn nicht unseren engagierten Stadtrat Hendrik Bobbe aus dem Ortsteil Reinsdorf der Stadt Nebra.

Seit 2014 vertritt er die Interessen der Stadt und seiner Ortsteile im Stadtrat.
Als gebürtiger Reinsdorfer kennt er die Sorgen und Nöte seiner Einwohner mehr als jeder andere und ist auch stets bemüht, soweit es möglich ist, zu helfen.
Für sein Engagement wird er von den Dorfbewohnern auch sehr geschätzt, denn das Wohl seiner Mitbürger liegt ihm sehr am Herzen.

Doch Hendrik Bobbe ist nicht nur politisch tätig, er hat sich auch dem Weinbau verschrieben.

Bis zum Januar 2009 hat er diesen nur nebenberuflich betrieben.
Doch seit Himmelfahrt 2014 ist der Weinbau sein Hauptberuf und er ist somit zum Vollblutwinzer geworden.

Als studierter Literaturwissenschaftler lag ihm das „lesen“ schon immer am Herzen und deshalb war der Weg zur Weinlese auch nicht weit entfernt davon.

Bereits im Jahr 2009 bewirtschaftete er den 1. Weinberg und im gleichen Jahr wurde auch das Weinhaus Bobbe in Reinsdorf gegründet.

Inzwischen ist im alten Pfarrgrundstück ein Weingut mit Straußenwirtschaft daraus geworden.


Egal ob im Weingut oder im Weinkeller, der schonende Umgang mit dem was die Natur schenkt, steht im Mittelpunkt seiner Arbeit.

Das Weingut von Hendrik Bobbe liegt direkt am Radwanderweg zwischen Nebra und Freyburg, also kurz hinter der Himmelsscheibe.
Das kleine idylische Weingut hält aber noch vieles andere für seine Besucher bereit.
So kann man in einem historischen Raum von 1780, umrahmt von Nebraer Buntsandstein,in gemütlicher Atmosphäre, seine Weine probieren und genießen.
Weinverkostungen werden natürlich individuell gestaltet und den Wünschen der Besucher angepasst.

Auch Feierlichkeiten werden hier angeboten und entsprechende Anfragen sind natürlich stets willkommen.

Einfach nur mal Rast bei Hendrik Bobbe machen und unter dem alten Kirschbaum im Hof einen guten Wein, aus seinem Weinkeller und selbstgemachten Flammkuchen genießen.

Ich denke ein Besuch lohnt sich hier immer und wer einmal da war der kommt immer wieder.

In seiner Arbeit wird er aber stets von seiner Frau Doreen und den Kindern unterstützt.
Ohne die Familie geht nämlich gar nichts und dafür möchte sich Herr Bobbe einmal ganz herzlich bei ihnen bedanken.

Erwerben kann man seine Weine im Hofladen oder im Internet unter
www. weingut-bobbe.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.